Fußball TSV Bockum ist weiter auf Talfahrt

Der Hülser SV siegt mit 5:1 gegen das Team von Trainer Andre Rogge.

 Andre Wienes, Trainer des Hülser SV, jubelte beim Abpfiff.

Andre Wienes, Trainer des Hülser SV, jubelte beim Abpfiff.

Foto: Andreas Bischof/Andreas Bischof,

Die Talfahrt des TSV Bockum geht weiter. Auch im vorgezogenen Spiel der Fußball-Kreisliga A konnte die Mannschaft von Trainer Andre Rogge nicht überzeugen und verlor gegen den Hülser SV glatt mit 1:5 (0:0). Somit sind die Bockumer auch nach fünf Spieltagen noch sieglos und liegen am Tabellenende.

Der Hülser Trainer Andre Wienes jubelte beim Abpfiff, sein Bockumer Kollege Andre Rogge wirkte konsterniert. Auch Bockums Sportlicher Leiter, Andre Verholt, war fast sprachlos: „Ich bin völlig perplex. Damit habe ich nach unserer tollen ersten Hälfte nicht gerechnet.“

Das Ergebnis stellte weite Phasen des Spielverlaufs auf den Kopf. Vom Anpfiff weg übernahmen die Bockumer die Regie auf dem Platz, die Hülser traten kaum in Erscheinung. Aber trotz der klaren Feldüberlegenheit blieben Torchancen Mangelware. Dann noch eine kurze Schrecksekunde für die Bockumer, denn der Hülser Erik Heidemann köpfte Sekunden vor der Pause den Ball knapp über das Tor.

Dies war ein erster Fingerzeig, denn nach dem Seitenwechsel gab es die kalte Dusche für die Gäste: Simon Stauber bediente Heidemann mustergültig und dieser hatte keine Mühe, den Ball am Bockumer Torhüter Bora Karahan vorbeizuschieben. 1:0 (46.) für Hüls – der bisherige Spielverlauf stand auf dem Kopf. Und der Treffer zeigte Wirkung. Die Bockumer hatte ihren Elan verloren. So ließ das zweite Hülser Tor nicht lange auf sich warten. Christoph Baumeister wurde geschickt in Szene gesetzt und dieser schoss das 2:0 (59.). Nick Falcone traf mit einem Freistoß zum 3:0 (88.). In der Nachspielzeit noch drei Tore. Bockum verkürzte durch Maurizio Garau auf 3:1 (90.+1), doch Falcone und Arved Lütz stellten mit ihren Treffern den hohen Hülser Sieg fest.