Kreisliga A: Bockum muss gegen VfB Uerdingen punkten

Fußball : Bockum muss gegen VfB Uerdingen punkten

Das Team von Trainer Andre Rogge legte in der Kreisliga A einen Fehlstart hin.

Mit einer „Englischen Woche“ setzt die Fußball-Kreisliga A am Mittwoch ihren Spielbetrieb fort. Ab 19 Uhr steht die Begegnung des SV St. Tönis und des VfR Fischeln II im Blickpunkt des Geschehens. Eine halbe Stunde später spielen der TSV Bockum und der VfB Uerdingen gegeneinander. Zur gleichen Zeit hat der Hülser SV die Hürde beim SC Schiefbahn zu nehmen.

Eine besondere konditionelle Prüfung haben die Kicker des TSV Bockum und des Hülser SV in dieser Woche zu überstehen. Die Regenerationsphase beider Teams dauert nach dem Mittwochsspiel nur 48 Stunden. Schon am Freitag (20 Uhr) treten beide gegeneinander an.

Sportlicher Leiter des TSV zählt die Fehler der letzten Spiele auf

Andre Verholt macht derzeit keinen glücklichen Endruck. Seit zweieinhalb Jahren ist der 55-Jährige als Sportlicher Leiter des TSV Bockum tätig und hatte mit einem guten Saisonstart seines Teams gerechnet. Doch nach drei Spieltagen ist bei den Verantwortlichen Ernüchterung eingekehrt. Ein Unentschieden und zwei Niederlagen sind die bisherige Ausbeute, Bockum liegt auf einem Abstiegsplatz.

„Es war für uns ein katastrophaler Start. Wir müssen uns schnellstens steigern, damit wir aus der unteren Tabellenregion entfernen“, spricht Verholt klar an, wo die Reise für den ambitionierten TSV hingehen soll. Verholt fordert: „Unser Defensivhalten war bisher einfach schlecht. Wir haben in zwei Spielen jeweils vier Gegentore kassiert, das ist nicht unser Anspruch.“

Allerdings musste Bockums Trainer Andre Rogge in allen drei Spielen die Mannschaft umstellen, weil wichtige Leistungsträger aus diversen Gründen ausfielen. Mit 23 Spielern hat Bockum aber auch einen großen Kader, um personelle Unbillen aufzufangen. Gegen den VfB Uerdingen wird es sicherlich ein Spiel auf Biegen und Brechen geben. Auch der VfB ist nicht so glücklich in die neue Saison gestartet. Die Uerdinger haben bisher vier Punkte geholt, die aus einem Sieg und einem Remis resultieren. „Wir haben hier und da auch ein wenig Pech gehabt. Doch auch wir sind noch steigerungsfähig“, sagt VfB-Trainer Stefan Rex. Beide Mannschaften wollen das Aufeinandertreffen für sich entscheiden.

Rex hofft auf eine geschlossene Mannschaftsleistung

„Wir sind im Moment personell arg geschröpft. Deshalb sollten wir eine absolut geschlossene Leistung bringen, wenn wir in Bockum überhaupt irgendwas holen wollen“, führt Rex weiter aus. Die Partie hat einiges an Brisanz zu bieten. In beiden Mannschaften stehen Spieler, die schon das Trikot des gegnerischen Vereins trugen. Die jetzigen Uerdinger Alex Haybach, Sven Hein, René Lorencic, Christoph Karkoschka, Irfan Yildiz und Pascal Lucas sind ehemalige Bockumer. Die jetzigen TSV-Spieler Gürhan Ger, Leon Pietta, Maurizio Garau und Joel Köhnen sind dagegen ehemalige Uerdinger.

Mehr von Westdeutsche Zeitung