1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Krefelder Tennisturnier beim CTC

30 Jahre Krefeld Open beim Crefelder TC an der Kempener Allee : Tennis: Zum runden Geburtstag spielen namhafte Akteure auf

Horst Giesen ist zufrieden. Beim Rundgang über die herausgeputzte Tennisanlage des Crefelder TC strahlt der Club-Chef: „Wir hatten zwar sehr viel Arbeit durch die Corona-Vorschriften. Wir haben aber alles hinbekommen und hoffen auf gutes Wetter.“ Vom 12. bis 19. Juli gibt sich die deutsche Elite im Altersklassentennis zum 30. Mal ein Stelldichein an der Kempener Allee.

Turnierdirektor Giesen und sein Organisationsteam hatten in den zurückliegenden Wochen alle Hände voll zu tun. Unmittelbar vor dem Meldeschluss trugen sich noch viele Interessenten in die Starterliste ein. Von den über 300 gelisteten Aktiven gehören 50 Teilnehmer/innen zu den Top zehn in Deutschland und 167 zu den Top 100.

Nauck, Volland und Pardon
haben Chancen auf den Sieg

Das Preisgeld wurde etwas abgespeckt, denn die Unterstützung durch Sponsoring und Werbeanzeigen war in diesem Jahr schwierig. Dennoch ist das Feld sportlich mehr als sehenswert. Da in diesem Jahr die deutschen Meisterschaften in Bad Neuenahr ausfallen, gibt es in Krefeld ein interessantes Kräftemessen. Dabei könnten die heimischen Aktiven in der einen oder anderen Kategorie ein Wörtchen mitsprechen, wenn es um die Plätze auf dem Siegerpodest geht.

Helga Nauck vom Crefelder HTC gehört in der Altersklasse 55 zu den Favoritinnen. Die mehrfache Welt- und deutsche Meisterin war im Vorjahr bei den Krefeld Open erfolgreich und hat gute Chancen erneut zu gewinnen. Auch die Krefelder Vorjahrssieger Jürgen Volland (Herren 75) und Richard Pardon (Herren 70), beide von Blau-Weiß, nehmen wieder am Turnier teil. Der älteste Teilnehmer ist der Krefelder Kurt Butz (Jahrgang 1933) vom TC BR Uerdingen. Der 87-Jährige Ist der einzige Teilnehmer, der 1991 beim Eröffnungsturnier dabei war. Zudem ist Butz der Rekordteilnehmer, denn er tritt nun schon zum 27. Mal bei den Krefeld-Open an.

Butz trifft in der Kategorie der Herren 85 auf den Ranglistenspieler Herbert Althaus, der zweimal (2005 und 2009) das Turnier gewann. Fußball-Prominenz geht auch an den Start, Friedhelm Funkel schlägt bei den Herren 65 auf. Der Ex-Bundesligatrainer spielt beim Crefelder HTC bei den Herren 55 in der Niederrheinliga. Bei den Damen 40 tritt Anne Haerdle (Blau-Weiß) an, die als Nummer acht der deutschen Rangliste gute Chancen hat, weit vorne zu landen.

Im Starterfeld der Herren 50 ist erneut der ehemalige Davis-Cup-Spieler Karsten Braasch (TC RW Porz) zu finden.