Golf: Krefelder Golfer ist zum zweiten Mal NRW-Meister

Golf : Krefelder Golfer ist zum zweiten Mal NRW-Meister

Abiturient Frederik Schott verteidigt seinen Titel und fährt nun zum Nationalteam.

Zum zweiten Mal hat der Krefelder Abiturient Frederik Schott, der als Mitglied des Golfteams Germany in Schwarz-Rot-Gold auftritt, den begehrten Pokal des NRW-Meisters in der Altersklasse 18 in Empfang genommen. Im Golfclub Hösel zeigte der Youngster, der im Düsseldorfer Golfclub beheimatet ist, am vergangenen Wochenende sein Können.

Nach der ersten Runde, die er mit einer guten 1 unter Par beendete, ging Schott am Sonntag als Dritter im Leaderflight in die Finalrunde. Sehr schnell konnte er sich einen Vorsprung über seinen zu Beginn führenden Flightpartner Jonas Baumgartner vom GC Hösel, der seinen Heimvorteil nicht nutzte, sichern. Schwerer machte es ihm Frederik Eisenbeis vom Marienburger Golfclub. An der 18 (Par 5) gingen sie mit Gleichstand (jeweils 5 unter nach 35 Loch) an das letzte Tee. Nach dem Abschlag lagen die Bälle der beiden nahezu nebeneinander auf dem Fairway. Dann jedoch konnte der Düsseldorfer beim zweiten Schlag den Ball drei Meter neben der Fahne platzieren, wohingegen Eisenbeis mit seinem zweiten Schlag weit über das Grün hinaus schlug und seinen Ball verlor.

Schott lochte seinen Ball zum umjubelten Eagle; Eisenbeis zum Bogey. Durch den unglaublichen Score von 7 unter Par auf der Finalrunde wurde Frederik Schott erneut NRW-Jugendmeister der Altersklasse 18, nachdem er im Jahr zuvor schon in seinem Heimatclub den Titel erspielte.

Für Frederik Schott, der von Bundestrainer Christoph Herrmann als einer von sechs Nationalspielern für die Europäischen Mannschaftsmeisterschaften im Juki in Chantilly nominiert wurde, ist dies ein weiterer Erfolg der noch jungen Golfkarriere.

Mehr von Westdeutsche Zeitung