1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Krefelder formen Borussias Talente

Fußball : Krefelder formen Borussias Talente

Die Trainer Pierre Anbergen, Timo Macvan und Michael Nagorny wollen die nächsten Stars des Fußball-Bundesligisten hervorbringen.

„Ziel ist es, den nächsten Mo Dahoud zu entwickeln – einen Spieler, der es aus dem eigenen Nachwuchs zu den Profis schafft“, beschreibt Pierre Anbergen das übergeordnete Ziel der Nachwuchsabteilung von Borussia Mönchengladbach und einen Teil seiner Aufgabe als Co-Trainer der Gladbacher U12. „Marc-Andre ter Stegen hat gezeigt, was möglich ist“, ergänzt Anbergen. Die beiden deutschen Nationalspieler stammen aus Borussias Nachwuchsleistungszentrum, das passenderweise den Namen Fohlencampus trägt, und spielen heute bei Borussia Dortmund und dem FC Barcelona. Anbergens Aussage würden seine Trainerkollegen wohl alle unterschreiben. So auch Michael Nagorny, Cheftrainer der U16, der sagt: „Es gilt, die Spieler bestmöglich auf den Seniorenbereich – die U23 oder im besten Fall sogar die Bundesliga – vorzubereiten. Es wäre schön zu sehen, wie ein Spieler, den man selber trainiert hat, im Borussia-Park aufläuft.“ U10-Trainer Timo Macvan schlägt in die gleiche Kerbe: „Die Aus- und Weiterbildung der Spieler steht im Fokus und ganz klar über dem Erfolg einzelner Mannschaften.“ Das Trio eint nicht nur ihre Trainertätigkeit bei der Borussia, sondern auch die Tatsache, dass alle drei den Grundstein für ihre Trainertätigkeit in Krefeld gelegt haben.

Einstieg bei den E-Junioren
des VfR Fischeln

Im Sommer 2009 startete Anbergen seine Karriere an der Seitenlinie. Er stieg bei den E-Junioren des VfR Fischeln ein. Nach fünf Jahren bei seinem Heimatverein folgte der nächste Schritt. Der damals 22-Jährige coachte für zwei Jahre die Kreisauswahl am DFB-Stützpunkt des Fußballkreises Krefeld-Kempen. Währenddessen knüpfte er Kontakt zu Verantwortlichen von Borussia Mönchengladbach, die sich zunächst nur für Anbergens Spieler interessieren, dann auch für ihn. „Als das Angebot von Gladbach kam, habe ich keine Sekunde gezögert“, erinnert sich Anbergen, der hauptberuflich Vermögensberater ist und ergänzt: „Zumal die Borussia mein Lieblingsverein ist.“ Für den A-Lizenzinhaber ist die kommende Saison die fünfte Spielzeit bei seinem Lieblingsclub.

Gemeinsam mit Anbergen heuerte Michael Nagorny 2016 bei der Borussia an. Der frühere Nachwuchsspieler des KFC und des SC Bayer 05 Uerdingen begann seine Trainerlaufbahn im Alter von 14 Jahren beim SC Bayer 05. Als C-Jugendspieler des SC Bayer 05 fungierte er parallel als Co-Trainer der F-Junioren. Beim Uerdinger Sportclub arbeitete sich Nagorny Schritt für Schritt hoch bis zum sportlichen Leiter und B-Jugendtrainer mit Festanstellung. In 14 Jahren am Löschenhofweg leistete der 32-Jährige erfolgreiche Arbeit. 2014 fehlte ein Punkt zum Aufstieg in die Bundesliga. Nagornys Erfolge bleiben den Gladbachern nicht verborgen. Nach einer ersten Kontaktaufnahme durch Markus Hausweiler, heute Koordinator Jugendscouting bei der Borussia, kommt der Wechsel schnell zustande. „Als das Angebot kam, musste ich nicht überlegen, es anzunehmen. Ich bin dankbar, dass ich in so einem Top-NLZ arbeiten darf und mein Hobby zum Beruf machen konnte“, so Nagorny, der sich bei den Fohlen vom U13- bis zum U16-Cheftrainer hochgearbeitet hat.

An seiner beruflichen Zukunft im Fußball arbeitet Timo Macvan. Der 22-Jährige steckt in den finalen Zügen seines Sportstudiums an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Bei Borussia Mönchengladbach ist Macvan seit 2017 tätig, bei seinem Wechsel zum Bundesligisten hatte Nagorny seine Finger mit im Spiel. Nagorny brauchte für die Saison 2017/18 noch einen Co-Trainer und empfiehl den Gladbacher Verantwortlichen seinen ehemaligen Spieler und Trainerkollegen beim SC Bayer 05. Mavcan verbrachte seine gesamte Laufbahn am Löschenhofweg, war 2014 Teil von Nagornys Mannschaft und arbeitete bereits seit 2010 als Jugendtrainer. Im Sommer geht Macvan in seine zweite Saison als Chefcoach der Gladbacher U10. Der nächste Übungsleiter mit Krefelder Vorgeschichte, der im Fohlenstall anheuert, steht auch schon in den Startlöchern. Michael Rütten wird in der kommenden Saison Co-Trainer der Gladbacher U11. Zuvor war Rütten beim SC Bayer 05 für die U9 hauptverantwortlich.