Krefelder bei NRW-Wahl dabei

Wahl: Veltrup und Ehrhoff für Felix Award nominiert

Der Fechter und der Eishockeyspieler gehören zu Nordrhein-Westfalens besten Sportlern.

„And the winner is . . . „: Am 14. Dezember werden in der Westfalenhalle Dortmund die „Sportler des Jahres“ mit dem Felix-Award geehrt. Unter den Nominierten sind mit Fechter Paul Veltrup und dem ehemaligen Eishockeyspieler Christian Ehrhoff auch zwei Krefelder Sportler vertreten.

Keine Frage, das Jahr 2018 geht schon jetzt in die Annalen des Fechtclubs Krefeld ein. Der kleine Verein hat mit dem erst 17-jährigen Grefrather Paul Veltrup ein Ausnahmetalent in seinen Reihen wie selten zuvor. Cheftrainer Lajos Csire freute sich mit seinem Schützling neben dem nationalen Titel im Degenfechten über Silber- und Bronzemedaillen bei den Europameisterschaften, den Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen der Junioren. „Paul hat sich unglaublich gut und mit einer bemerkenswerten Konstanz entwickelt“, sagt Csire. Dies blieb auch dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen nicht verborgen, so dass Veltrup für die Sportlerwahl NRW in der Kategorie Newcomer nominiert wurde.

Christian Ehrhoff, ehemaliger Eishockeyspieler, freut sich über die Nominierung. Doch welche Kategorien gibt es? Und wie geht die Wahl vonstatten? Ein kleiner Überblick:

Die Kategorien: Schneller, höher, weiter – die Felix-Awards werden in sieben Kategorien an die besten Sportler NRWs vergeben. Gekürt werden der Sportler und die Sportlerin des Jahres, das Team und der Trainer des Jahres sowie der Newcomer und der Behindertensportler des Jahres und der Fußball-Felix. Dieser Award wird an einen Spieler verliehen, der aktuell für einen Verein in NRW tätig ist und Sie dort besonders mit seiner fußballerischen Leistung überzeugt hat.

Während Paul Veltrup in der Kategorie Newcomer des Jahres nominiert wurde, kann für Christian Ehrhoff als bester Sportler NRWs abgestimmt werden.

Die Nominierung: Wenn die Besten der Besten gekürt werden sollen, wird nichts dem Zufall überlassen. Jedes Jahr Mitte Oktober trifft sich eine Expertenjury, bestehend aus den führenden Sportjournalisten des Landes, um festzulegen, wer von NRWs Spitzensportlern in die engere Auswahl kommt. Pro Kategorie müssen sich die Experten auf die fünf vielversprechendsten Sportler einigen.

Die Wahl: Das letzte Wort hat immer das Publikum. Denn wer von den fünf Nominierten die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen darf, entscheiden die Menschen im Lande. Gewählt wird per Online-Voting. Wer hat die beste Leistung gezeigt, ein furioses Comeback hingelegt, mit Fairplay überzeugt oder mit seinem Kampfeswillen begeistert? Von Ende Oktober bis Anfang Dezember darf pro Kategorie eine Stimme vergeben. Alle Kandidaten sind im Internet (Adresse siehe am Ende des Artikels) porträtiert. Hier kann auch die Abstimmung online erfolgen.

Die Verleihung: Die feierliche Verleihung der Felix-Awards findet am 14. Dezember in der Westfalenhalle in Dortmund statt. Der Festakt wartet wieder mit einem spektakulären Rahmenprogramm, künstlerischen Live-Acts und einer After-Show-Party auf. Auch in diesem Jahr wird wieder Prominenz aus Sport, Wirtschaft und Politik erwartet. Wer nicht persönlich dabei sein kann, für den sendet der WDR am Folgetag eine Stunde lang die Highlights der Felix-Verleihung.⇥Red

Mehr Informationen sowie die Porträts der Kandidaten gibt es auf der Internetseite:

Mehr von Westdeutsche Zeitung