Krefeld: Sound Machine holt Titel im Galopp für Mario Hofer

Galoppsport : Galopp: Sound Machine siegt knapp für Hofer

Erfolg für Krefelder Trainer mit selbst gezüchteter Stute in Dortmund.

Mit Siegerehrungen wurde der Krefelder Galoppertrainer Mario Hofer in dieser Saison bislang nicht verwöhnt. Umso freudvoller nahm er die Gelegenheit am Sonntag in Dortmund wahr, als die von ihm trainierte und selbst gezüchtete Stute mit dem Namen Sound Machine ihr erstes Rennen und immerhin 25 000 Euro plus 30 Prozent Züchterprämie gewann. Hofer: „Da ist man natürlich besonders stolz, wenn man auch der Züchter des Siegers ist.“

Knapp war es im Ziel, denn Sound Machine hatte nur einen „kurzen Kopf“ Vorsprung vor der favorisierten Stute Schwesterherz, die Eckhard Sauren, seit Kurzem Vorstandsmitglied beim 1. FC Köln, gehört. Der Kölner Dachfonds-Manager ist seit Jahren auch Besitzer im Hofer-Stall, hat den Bestand bei ihm aber deutlich reduziert. Hofer würde das wohl nie sagen, aber es war für ihn sicher eine besondere Genugtuung, mit seiner Stute vor dem Sauren-Pferd aus dem Stall des Kollegen und Champions Henk Grewe zu landen, der bei ihm einst seine Ausbildung absolvierte.

Novum für Galopprennen
in Nordrhein-Westfalen

Am Sonntag, 6. Oktober, kommt es in Krefeld und Köln zu einem Novum in der jüngeren Geschichte der Galopprennen in NRW. Es finden dann ab etwa 13.30 Uhr zeitgleich Rennen im Krefelder Stadtwald und im Weidenpescher Park in Köln statt. Rüdiger Schmanns, Renntechnik-Chef des Kölner Dachverbandes: „Köln wollte eigentlich am 13. Oktober veranstalten. Das ging nicht, weil an diesem Tag der Köln-Marathon mit zahlreichen Straßensperren läuft. Krefeld konnte nicht mehr vom 6. auf den 13. wechseln.“ Um eine gute Kulisse muss man sich in Krefeld wohl nicht sorgen, der Sparkassen-Renntag mit seinem Rahmenprogramm ist seit Jahren gut besucht. Enger könnte es mit der Besetzung der Rennen werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung