Krefeld: Rückrunden für Amateur-Fußballer starten

Amateur-Fußball : Rückrunde startet mit Spitzenspiel für Teutonia St. Tönis

Teutonia-Fußballer fahren als Zweite zum Landesliga-Ersten.

Landesliga: Großer Jubel brach am 11. August aus, als Hiroya Genda den 3:2-Siegtreffer für die Teutonia St. Tönis am ersten Spieltag der Landesliga-Saison gegen Sterkrade-Nord schoss. 17 Wochen und 16 Spieltage später steht das Rückspiel an und der Jubel der St. Töniser wäre bei einem vergleichbaren Ausgang vermutlich noch um einiges größer, denn die Begegnung hat sich zum Spitzenspiel der Liga entwickelt. Die Teutonia reist als Tabellenzweiter mit zwei Punkten Rückstand zum Spitzenreiter nach Sterkrade-Nord. „Der Verlauf vom ersten Spieltag darf sich gerne wiederholen. Wir wollen unsere Siegesserie ausbauen und dann den ersten Platz einnehmen“, so Teutonia-Trainer Bekim Kastrati.

Neun Siege in Folge sowie eine Mannschaft, die „gut trainiert hat und topfit ist“ stimmen den Coach optimistisch. Doch Kastrati weiß auch um die Stärken der Essener. „Die Mannschaft wurde nach dem ersten Spieltag nochmal verstärkt, sie leben vom Teamspirit und stehen zu recht ganz oben“, so Kastrati, der die Wichtigkeit des Spiels trotz der Tabellenkonstellation nicht zu hoch hängt: „Das Ergebnis wird für keinen eine Vorentscheidung sein, dafür ist die Saison noch zu lang.“

Ohne Mittelfeldspieler David Machnik und Innenverteidiger Phillip Grund startet Fußball-Landesligist VfR Fischeln am Sonntag in die Rückrunde. Zudem ist Torwart Maximilian Möhker krank und fällt aus. Die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Himmelmann gastiert bei Blau-Weiß Dingden und steht erneut vor einem Abstiegsduell. Obmann Ralf Rusbült sagt: „Wir sind optimistisch, dass wir etwas holen. Es wird wieder Abstiegskampf pur.“ In den beiden Kellerduellen zuletzt gewann Fischeln jedoch nur einen Punkt. Zu wenig, um einen Schritt aus der Abstiegszone zu machen. „Wir sind unter Zugzwang. Das Wasser steht uns bis zum Hals“, sagt Rusbült.

Bezirksliga: Beim VfL Tönisberg läuft es derzeit rund. Im vorletzten Spiel vor der langen Winterpause will das Team von Trainer Andreas Weinand seinen Erfolgslauf beibehalten. Im Bezirksliga-Heimspiel gegen die Viktoria Goch (Sonntag, 14.15 Uhr) peilen die Berger den dritten Sieg in Serie an und wollen im Kampf um den Relegationsplatz in Schlagdistanz bleiben. Derzeit beträgt der Rückstand auf den Zweitplatzierten Broekhuysen nur einen Punkt.

Im engen Abstiegskampf der Parallelgruppe geht es für den VfL Willich Schlag auf Schlag. Nach dem befreienden 3:1-Sieg in der Vorwoche über den SV Vorst reist die Mannschaft von Trainer Roland Glasmacher zum nächsten direkten Duell. Ein Sieg über den 15. SV Mönchengladbach (Sonntag, 15.15 Uhr) würde den Willichern ein wenig Luft verschaffen. Der SV Vorst spielt derweil beim Vierten in Menrath (Sonntag, 15.30 Uhr).

Kreisliga A: Zum Rückrundenstart der Fußball-Kreisliga A könnte es am Sonntag (14.30 Uhr) auf der Sportanlage am Prozessionsweg ein Torspektakel geben. Wenn der TSV Bockum den SSV Strümp empfängt, dann ist Offensivkick angesagt. Beide Teams gehören zu den torhungrigen Mannschaften der Liga. Mit Dominik Blömer stellen die Strümper den Top-Torjäger der Liga, der in der laufenden Saison bisher 21 Treffer landete. Bei dem Gastgeber steht Philipp Alker im Rampenlicht, der bisher auf 16 Treffer kommt. Aber auch in der zweiten Reihe sind beide Teams gut bestückt. Bei Bockum muss Christian Breuer erwähnt werden, der bisher neun Mal ins Schwarze traf. Für die Bockumer geht es auch um den Anschluss zur Spitze, um ihrer eigenen Saisonzielsetzung näher zu kommen. „Ich hoffe, es wird ein tolles und spannendes Spiel, wobei wir am Ende die Nase vorne haben“, sagte Bockums Trainer Andre Rogge.

Fünf Siege in Folge verbuchte der VfB Uerdingen in den vergangenen Wochen. Der Lohn für dieses Engagement ist der zweite Tabellenplatz, der zugleich auch zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt. Da liegt es auf der Hand, dass die Uerdingen diesen Platz mit allen Mitteln verteidigen wollen. Einer dieser Konkurrenten ist Teutonia St. Tönis II, der am Sonntag (16 Uhr) Heimrecht gegen den VfB hat. anle / RZ / sim / tin