Krefeld Ravens feiern vierten Kantersieg in Folge

American Football : Ravens feiern vierten Kantersieg in Folge

Die Krefelder Footballer schlagen die Cologne Ronin zum Abschluss der Hinrunde mit 56:6.

Es bleibt dabei: Die Footballer der Krefeld Ravens sind weiterhin nicht zu stoppen. Zum Abschuss der Hinrunde in der Landesliga NRW feierten die Krefelder den vierten Sieg im vierten Spiel, schlugen die Cologne Ronin ungefährdet mit 56:6. Erstmals in der Saison ließ die Ravens-Defensive Punkte des Gegners zu, jedoch drückte vor allem die Offensive der Partie ihren Stempel auf. Und das gelang von Beginn an.

Nicholas Tenwinkel bringt
die Krefelder früh in Führung

Nach einem frühen Ballverlust der Kölner hatten die Ravens leichtes Spiel. Receiver Nicholas Tenwinkel stand frei in der Endzone und fing den Football zum ersten Touchdown. Wenig später wiederholte sich die Szenerie, Tenwinkels Fang erhöhte auf 14:0. Auch im zweiten Viertel änderte sich nichts, die Krefelder drückten weiter auf das Gaspedal und entschieden das Spiel im Kaiser-Wilhelm-Park vorzeitig zu ihren Gunsten. Nach einem Lauf von Running Back Glenn Holloway führten die Ravens bereits mit 21:0.

Doch die Gäste aus Köln gaben sich noch nicht auf und schafften es als erstes Team in der Liga, gegen die Ravens auf die Anzeigetafel zu kommen. Nach mehreren starken Spielzügen fing Julius Pittermann das Ei in der Krefelder Endzone – nach einem verpassten Extrapunkt stand es nur noch 21:6.

Die Ravens zeigten sich davon jedoch nur wenig beeindruckt und blieben in der Offensive eiskalt. Christian van Hall schob sich durch die Verteidigungsreihe der Kölner, lief den Ball letztendlich selber in die Endzone. Das Spiel war damit bereits zur Halbzeit entschieden, Running Back Trainer und Mitgründer Dino Volpe sagt: „Wir haben heute wieder gezeigt, wie viel Potenzial in diesem jungen Team steckt. Heute mussten viele unserer Jungs aber auch lernen, dass es Gegner gibt, die unangenehm werden können. Dabei kommt es darauf an, ruhig zu bleiben. Das haben wir getan, bis zur letzten Sekunde in diesem Spiel.“

Während die Kölner nach der Pause mehr und mehr die Kondition ausging, legten die Ravens nach. Erneut Holloway sowie Marvin Zander und zweimal David Panka erzielten die weiteren Scores für die Krefelder, die nun ungeschlagen und mit einem Punkteverhältnis von 196:6 in die Sommerpause gehen. Mitte Juli startet dann die Rückrunde.

Mehr von Westdeutsche Zeitung