DEL: Krefeld Pinguine haben die Lizenz beantragt

DEL: Krefeld Pinguine haben die Lizenz beantragt

Dieser Tage war Matthias Roos in Neuss mit gewichtiger Post im Gepäck. Dort sitzt die Deutsche Eishockey Liga (DEL) mit ihrer Verwaltung. Der Sportdirektor der Krefeld Pinguine hat die Unterlagen für den Antrag zur Erteilung einer Lizenz beim Liga-Verband eingereicht, die Kaution von 100 000 Euro war vorab bereits überwiesen.

Heute läuft die Frist ab, die Unterlagen bei der DEL einzureichen.

Die Transferfrist ist derweil auf den 28. Februar verlängert worden. Ob sich noch etwas tut im Kader der Pinguine, ist offen. Roos sagt: „Verpflichten werden wir niemanden mehr. Ob uns noch jemand verlässt, wird sich zeigen.“ Innerhalb der DEL ist seit dem 31. Dezember kein Wechsel mehr möglich. Das Ausland oder die DEL 2 sind aktuell die einzigen Wechseloptionen. Derweil hat ein Teil des Kaders gestern das Training wieder aufgenommen. Ab Freitag müssen alle Spieler zum Training erscheinen. Kommende Woche — Dienstag/Donnerstag — stehen zwei Trainingsspiele gegen die Kölner Haie an.

Mehr von Westdeutsche Zeitung