Oberliga KFC: Marc Schürmann tritt als Präsident zurück

Krefeld · Der KFC Uerdingen kommt in diesen Tagen nur selten zur Ruhe. Am Freitagnachmittag gab der Verein eine weitere Veränderung bekannt.

Marc Schürmann ist nicht mehr Vorsitzender des KFC Uerdingen.

Marc Schürmann ist nicht mehr Vorsitzender des KFC Uerdingen.

Foto: Ja/Jochmann, Dirk (dj)

Der KFC Uerdingen sucht einen neuen 1. Vorsitzenden. Marc Schürmann ist überraschend am Donnerstag zurückgetreten. Dies gab der Verein am Freitagnachmittag in einer Pressemitteilung bekannt. „Wir bedauern diese Entscheidung sehr“, erklärt Nils Gehlings, Verwaltungsratsvorsitzender. „Wir möchten uns bei Marc Schürmann für seine geleistete Zeit und Arbeit, die er dem Verein zur Verfügung gestellt hat, bedanken und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute“, ergänzt Gehlings. Die Handlungsfähigkeit des Vereins ist trotz des Rücktritts uneingeschränkt gegeben. „Wir arbeiten mit Hochdruck weiter daran, unseren Club zu stabilisieren und wieder auf Kurs zu bringen“, berichtet Finanzvorstand Bernd Limberg.

Der Vereinsvorstand besteht aktuell aus Sebastian Thißen, Bernd Limberg und Andreas Scholten. „Wir haben uns intern abgestimmt und darauf verständigt, dass Sebastian Thißen die Aufgabenbereiche im Vorstand erst einmal übernehmen wird“, berichtet Andreas Scholten, stellv. Vorsitzender. „Den Bereich Sponsoring wird außerdem Christian Gummert federführend verantworten. Dabei erhalten wir auch noch Unterstützung durch die Zusammenarbeit mit der VEU Ruhr GmbH & Co. KG, die einen KFC-Unternehmer-Kreis aufbauen wird.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort