1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Krefeld: Hülser SV geht als Favorit ins Derby gegen TV Oppum

Handball : Hüls geht als Favorit ins Derby in Oppum

Krefelder Handballteams haben wegen des Nachholspiels kein freies Wochenende.

Nicht ganz auf ihren geliebten Sport verzichten müssen die Krefelder Handballfans am Wochenende. Denn trotz der Herbstpause wird in der Landesliga am Samstag, 26. Oktober, um 18 Uhr in der Sporthalle Scharfstraße das erste grün-weiße Stadtderby des Jahres zwischen dem TV Oppum II und dem Hülser SV angepfiffen. Das Nachholspiel des zweiten Spieltages verspricht eine Menge Spannung und Brisanz, denn das Team um Ex-HSG Kapitän Marcel Görden ist seit der Übernahme der Tabellenführung am letzten Spieltag, nach einem hauchdünnen 23:22-Sieg über Kaarst/Büttgen, nun der Gejagte der Liga. Das Team von Trainer Michael Contzen-Görtz erfüllt damit alle Vorschusslorbeeren, gilt als klarer Aufstiegsfavorit. Dennoch wollen die Oppumer dem Stadtkonkurrenten so lange wie möglich das Leben schwer machen.

Oppums Trainer sieht den Druck beim Gegner aus Hüls

Oppums Trainer Falk Schwarz ist gewarnt: „Wir können gegen Hüls ohne Druck aufspielen. Wir müssen unsere Punkte gegen andere Gegner holen, die Mannschaft um Marcel Görden dürfte auch für uns eine Kragenweite zu groß sein, zumal ich auf drei bis vier verletzte Spieler verzichten muss. Bei uns müsste einfach alles auf den Punkt passen, um für eine Überraschung zu sorgen.“ Der Oppumer Zweitvertretung steckt zudem noch die 18:22-Niederlage in Geistenbeck II in den Knochen. Nur sieben Tore in der zweiten Hälfte waren eine schwache Ausbeute. Der Gegner wurde geradezu zum Sieg eingeladen, gegen Hüls muss die Angriffsschwäche unbedingt abgelegt werden.