1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Krefeld: Hockey-Olympiasieger Deecke hilft im Endspurt aus

Hockey : Olympionike Deecke hilft im Endspurt

Am Wochenende könnte für die Hockeyherren des Crefelder HTC eine Vorentscheidung fallen, ob es in dieser Saison für sie in die Play-offs oder in die Play-downs geht. Der Club an der Alster ist am Samstag (12 Uhr) für den CHTC der hartnäckigste Mitkonkurrent um den begehrten vierten Play-off-Platz in der Gruppe A. Durch die beiden letzten Siege gegen Harvestehude (3:1) und Großflottbek (4:0) hat sich Alster eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen.

Dagegen kehrten die Krefelder beim 1:4 gegen Uhlenhorst Mülheim mit leeren Händen zurück. Der CHTC hat fünf Punkte Rückstand auf die Hanseaten. Ein Sieg ist Pflicht. CHTC-Boss Dirk Wellen sagt: „Aufgrund der zahlreichen Verletzten fehlt uns auch an Substanz. Dennoch ist die Chance noch da, aber wir müssen das Schlüsselspiel gegen Alster gewinnen“.

Am Sonntag (13.45 Uhr) spielt der CHTC beim UHC Hamburg, die mit 38 Punkten ihren Endrundenplatz sicher haben. CHTC-Trainer Ronan Gormley, der weiterhin auf die wichtigen verletzten Akteure Linus Michler, Janick Eschler, Max van Laak und Julius Breucker verzichten muss, hat kaum Alternativen. In den letzten vier Spielen hilft der ehemalige Nationalspieler und Goldmedaillengewinner Oskar Deecke aus, um die Offensivabteilung zu unterstützen. Nach den beiden Hamburger Gastspielen hat der CHTC noch zwei Heimspiele am 17./18. April gegen Harvestehude und Großflottbek. RZ