1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Königs Elfmeter bringt den Sieg

Fußball : Königs Elfmeter bringt den Sieg

Kreisliga A Teutonia St. Tönis II muss lange um den Erfolg gegen Marathon kämpfen

Der 6:0-Sieg des Hülser SV gegen den VfL Willich II, der 5:2-Sieg des TSV Bockum gegen Rhenania Hinsbeck und der 2:1-Erfolg von Teutonia St. Tönis II gegen den CSV Marathon stehen im Blickpunkt des siebten Spieltages der Kreisliga A. Die angesetzten Spiele des VfR Fischeln II und des VfB Uerdingen wurden wegen Unbespielbarkeit der Plätze verlegt. Der SSV Strümp kam kampflos zu drei Zählern, weil Union Krefeld wegen Personalmangels nicht antrat.

Jonas Schüler atmete nach dem Schlusspfiff kräftig durch. „Das war ein Arbeitssieg, denn der Gegner hat es uns nicht leicht gemacht“, sagte der Trainer von Teutonia St. Tönis II nach dem 2:1-Sieg. Marathon störte früh den Spielfluss der Teutonen. Zudem war das Spiel durch zahlreiche Foulspiele geprägt. Tobias Gorgs brachte Teutonia in Führung. Kurz vor der Pause erspähte Phinehas Forkuo Arnoako eine Lücke in der St. Töniser Abwehr, traf zum 1:1. Nach dem Seitenwechsel stellte der Gastgeber das überlegene Team, doch erst ein verwandelter Foulelfmeter von Kai König brachte die Entscheidung zum 2:1-Sieg. Schüler: „Auch solche, durch viele Fouls geprägte Begegnungen muss man am Ende erst einmal gewinnen.“

Der SV St. Tönis verspielt eine
3:1-Führung – 3:3 gegen Dülken

Einen Punktverlust gab es für den SV St. Tönis beim 3:3 gegen den FC Dülken. Dabei führten die St. Töniser bis zur 74. Minute durch die beiden Tore von Kai Bleckwedel und den Treffer von Nils von Afferden mit 3:1. Im Schlussspurt kamen die Dülkener durch die beiden Tore von Ducan Marius zu einem glücklichen Unentschieden. „Das war total dumm von uns. Wir hatten in der ersten Halbzeit viele Torchancen, haben diese nicht verwertet. Und wenn man dann 3:1 führt, darf man nicht mehr zwei Gegentore kassieren“, ärgerte sich St.-Tönis-Trainer Thomas Wolf.

Mike Königshausen und Michael Enger waren die überragenden Spieler beim 6:0-Sieg des Hülser SV gegen die Reserve des VfL Willich. Beide Stürmer ebneten den Weg zum Sieg bis zur Pause. Königshausen traf dreima, Enger war zweimal erfolgreich. Jakob Dohmen steuerte ein Tor zum halben Dutzend bei.

Beim 5:2-Erfolg des TSV Bockum in Hinsbeck schossen sich die Spieler von Trainer Tino Reucher den gesamten Frust der vergangenen Wochen von der Seele. Es bedurfte aber zunächst der Hinsbecker Führung, ehe Bockum wie entfesselt aufspielte. Nach dem Ausgleich durch Yavuz Baser und dem 2:1 durch Pascal Dierig nutzten die Bockumer weitere Chancen, um das Torverhältnis zu verbessern.

In der Euphorie des Pokalspiels gegen den Drittligisten MSV Duisburg ging der FC Hellas sorglos seine Pflichtaufgabe gegen die Sportfreunde Amern an und verlor 0:1. Dem Gegentor durch Routinier Dennis Brachten lief Hellas bis zum Schlusspfiff vergeblich hinterher.