KFC-Trainingslager in der Titanic

KFC-Trainingslager in der Titanic

Der Fußball-Regionalligist ist mit 32 Personen bis kommenden Samstag in Antalya.

Der Name klingt ein bisschen nach Abenteuer, Urlaub und Ferien zugleich — alles geht aber eben nicht im Hotel Titanic Lara Beach. Zumindest nicht für den KFC Uerdingen, der dort seit gestern und bis kommenden Samstag, etwa zehn Minuten östlich des Stadtzentrums von Antalya, für ein Trainingslager Quartier bezogen hat.

32 Personen gehören der Reisegruppe an, die gestern um 14.30 Uhr mit dem Flieger XQ 181 von Düsseldorf aus abhob. Unter den 24 Spielern des Regionalligisten ist auch Zugang Maximilian Beister. Der Vorstand um Mikhail Ponomarev und Geschäftsführer Nikolas Weinhart reiste nicht mit. Zudem nahm der Tross auch Ausrüstung und Material von rund 200 Kilogramm mit, darunter Hütchen und Bälle, alles für die Trainingstage bis zum 27. Januar. Zwei Stunden ist der Ferienort Krefeld voraus, nach 20 Uhr setzte die Maschine am Zielort Antalya an der Mittelmeerküste auf. 13 Grad warm war es gestern.

Trainer Michael Wiesinger war vor dem Abflug entspannt: „Es sieht so aus, als könnten alle Spieler ins Training einsteigen.“ Ein Fragezeichen steht noch hinter Charles Takyi, der sich in den vergangenen Tagen krank gemeldet hatte. Am Montag und am Freitag will der KFC zwei Testspiele bestreiten. Als Gegner kommt Racing Union Luxembourg infrage. Zudem ist auch der kasachische Erstligist FK Qysylschar Petropawl ein Thema. Da sei aber das letzte Wort noch nicht gesprochen. anle