1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Interview: KFC-Trainer Horst Riege: „Ich hätte die Motivation gehabt“

Interview : KFC-Trainer Horst Riege: „Ich hätte die Motivation gehabt“

KFC—Trainer Horst Riege appelliert vor dem letzten Spiel an den Kampfgeist seiner Mannschaft.

Krefeld. 90 Minuten Vollgas fordert Horst Riege von seiner Mannschaft im entscheidenden Spiel heute gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf. Ob dabei der zum Klassenerhalt nötige Sieg rausspringt, vermochte der Trainer des KFC Uerdingen nicht zu versprechen. Dafür müsste die SG Wattenscheid auch ihr Heimspiel gegen Wiedenbrück verlieren. Für den 62-Jährigen zählt nur, die Fans mit einer guten Leistung zu versöhnen, wie er im WZ-Interview verrät.

Herr Riege, wie groß ist Ihre Anspannung vor dem heutigen Endspiel?

Horst Riege: Ein Endspiel wäre es nur, wenn wir den Ausgang durch das Resultat unseres Spiels selber in der Hand hätten. Dies ist aber nicht der Fall.

Der Glaube an ein Fußballwunder scheint bei Ihnen dem Realismus gewichen zu sein, oder?

Riege: Ich gehe mit Optimismus in unser Spiel, weil ich hoffe, dass die Mannschaft sich mit einer ordentlichen Leistung von unseren treuen Fans verabschieden will. Was in Wattenscheid passiert, können wir sowieso nicht beeinflussen.

Sie werden demnach auch während des Spiels den Zwischenstand in Wattenscheid nicht erfragen?

Riege: Nein, ich brauche dieses Ergebnis nicht, und jeder andere, der es mit dem KFC hält sollte auch so denken. Es gilt, sich auf unsere Aufgabe gegen Düsseldorf zu konzentrieren. Wir dürfen uns von nichts ablenken lassen.

Welchen Eindruck macht Ihr Team nach fünf Trainingstagen auf Sie?

Riege: In meiner Mannschaft gibt es Einzelne, die stark verunsichert waren oder noch sind. Auch deshalb haben wir unter der Woche viel mit den Spielern gesprochen.

Glauben Sie, dass die Mannschaft sich motivieren kann, kämpferisch aufzutreten?

Riege: Ich als Spieler hätte auf jeden Fall diese Motivation gehabt. Aber wir dürfen auch nicht überdrehen. Ich als Trainer muss die Nerven bewahren und das auch auf die Mannschaft übertragen.

Gab es schon Gespräche über Ihre Funktion über das Saisonende hinaus?

Riege: Nein, darüber haben wir noch nicht gesprochen. Aber ich will auch noch mal klar betonen, dass ich nicht auf dieses Traineramt hier beim KFC spekuliert habe.

Nun besitzen Sie aber die Verantwortung...

Riege: Ja, und ich freue mich auf das Spiel.