1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

KFC: A-Junioren im Pokal weiter

Fußball : A-Junioren des KFC stehen in der dritten Pokalrunde

VfR Fischelns B-Junioren scheiden nach 1:3 gegen den Bundesligisten Unterrath aus.

Die Fußball-A-Junioren des Niederrheinligisten KFC Uerdingen stehen in der dritten Runde des Niederrheinpokals. Beim Debüt von Trainer Jasmin Muhovic gewann der KFC beim 1. FC Kleve mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Niklas Zaß nach Vorlage von Daniel Paffenroth eine Viertelstunde vor dem Abpfiff. Das Spiel war von Taktik geprägt. Die Uerdinger hatten in der ersten Halbzeit mehr Ballbesitz, ohne jedoch gefährlich zu werden. Nach dem Seitenwechsel wurde die Muhovic-Auswahl aktiver, war jedoch zunächst zu unpräzise vor dem gegnerischen Tor, bis Zaß für die Erlösung sorgte. In der Folge machte Kleve auf. Doch der KFC konnte keine Konterchance für eine Vorentscheidung nutzen. „Heute wollte keine Mannschaft Fehler machen. Wir haben es geschafft, 90 Minuten defensiv stabil zu stehen, und nichts zugelassen“, so Muhovic.

KFC-B-Junioren verlieren
in Homberg 2:3

Das zweite Trainerdebüt beim KFC Uerdingen missglückte. Svante Rasmus unterlag mit den Niederrheinliga-B-Junioren beim VfB Homberg mit 2:3 nach Verlängerung. Luca Kalinic rettete die Uerdinger mit einem Doppelpack nach 0:2-Rückstand in die Verlängerung, in der nur noch den Hombergern ein weiterer Treffer gelang.

Die B-Junioren des VfR Fischeln sind ebenfalls im Niederrheinpokal ausgeschieden. Mit 1:3 verloren die Fischelner gegen den Bundesligisten SG Unterrath. „Man konnte keinen Klassenunterschied sehen. Wir sind als Trainerteam super zufrieden und mega stolz auf die Jungs“, zog VfR-Trainer Oliver Schetter trotz des Ausscheidens ein positives Fazit. Der Bundesligist ging nach einer Viertelstunde in Führung. Doch Enes Altunel glich nur zwei Minuten später aus. In Durchgang zwei verpassten es die Hausherren, eine ihrer vielen guten Chancen zu nutzen. Auf der Gegenseite zeigten sich die Gäste effizient (55./78.). Schetter: „Der einzige Unterschied war, dass wir aus einer Vielzahl an Chancen nur ein Tor machen und Unterrath aus gefühlt drei Chancen drei Tore.“ sim