KEV: U23 spielt gegen Leipzig und Tilburg, U20 gegen Düsseldorf

Eishockey : Schwierige Aufgaben für den KEV-Nachwuchs

U23 spielt erneut zeitgleich mit den Krefeld Pinguinen – U20 trifft im Derby auf die DEG.

Mit dem Heimspiel gegen die Leipziger Icefighters am Freitag, 29. November, um 19.30 Uhr steht die U23 des KEV mal wieder in zeitlicher Konkurrenz zu den Pinguinen auf der anderen Straßenseite im Spiel gegen Berlin. Da wird das Team von KEV-Trainer Elmar Schmitz wohl vor 50 Zuschauern spielen müssen. Eine „Entschädigung, was den Zuschauerzuspruch betrifft“, steht für den KEV dann am Sonntag, 1. Dezember, um 15 Uhr in Tilburg beim derzeitigen Tabellenführer und Titelverteidiger an (live bei Sprade.tv). Weniger als 2500 Besucher gibt es ganz selten in Tilburg.

Schmitz hat für den zweiten der vier Saisonabschnitte „sechs Punkte“ als Ziel vorgeben. Zwei sind es schon aus dem siegreichen Spiel gegen Rostock (5:4 nach Penaltyschießen). Dass die fehlenden vier ausgerechnet an diesem Wochenende eingesammelt werden, glaubt eher niemand. Leipzig war beim 9:2-Heimsieg gegen den KEV „einfach zu stark“, wie Schmitz feststellen musste. Gegen Tilburg hatte es dagegen in der Rheinlandhalle Ende September „nur“ ein 2:4 gegeben.

Elmar Schmitz kann seine Reihen erst nach dem Donnerstag-Training zusammenstellen. In den zurückliegenden Spielen war er immer wieder zu Umstellungen gezwungen, was zu Abstimmungsproblemen mit sehr vielen Fehlern zu hohen Niederlagen geführt hatte. Wie zuletzt beim stimmungsvollen Heimspiel in der Rheinlandhalle gegen Herne (2:9). Da einige Zuschauer meinten, dass Herne nach dem 8:1 in der 45. Minute nicht den KEV demütigen wollte und sich zurückhielt, sagte Hernes Trainer Danny Albrecht dazu: „Krefeld hat einige Jungs, die sehr gut Eishockey spielen. Meine Mannschaft wurde daher auch müde.“

Albrecht bewundert den KEV: „Was Elmar Schmitz da macht, ist der richtige Weg, nämlich ganz junge Spieler an das sehr hohe Niveau für eine Profikarriere heranzuführen. Da lassen sich Rückschläge nicht vermeiden“. Auch würde er dem KEV „nicht zu einer defensiven Spielweise raten. Die Jungs beim KEV wollen und können marschieren, sie müssen in den Abschlussitiuationen halt auch cool bleiben.“

U20 des KEV spielt Derby
gegen Düsseldorf

Die U20 des KEV ist wie auch die U23 Tabellenletzter, kommt aber immer besser zurecht in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL). Daran änderte auch die Niederlage in letzter Minute (3:5) zuletzt in Köln nichts. Für das Team von KEV-Trainer Robin Beckers steht am Sonntag, 1. Dezember, um 17.15 Uhr das rheinische Derby gegen die Düsseldorfer EG an, was wohl bis zu 200 Besucher anlocken dürfte. Die Düsseldorfer treffen schon am Samstagabend auf die Kölner – und haben somit ihr doppeltes rheinisches Derby.

Mehr von Westdeutsche Zeitung