1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

KEV: U23 ringt die Hannover Scorpions nieder

Eishockey : KEV: U23 ringt die Scorpions nieder

Das Schmitz-Team überrascht gegen Gast aus Hannover.

Die U 23 des KEV kämpfte am Samstagabend den Favoriten Hannover Scorpions mit 5:4 (2:1, 1:1, 2:2) nieder. Dabei waren die niedersächsischen Gäste, begleitet von 80 lautstarken Fans, hoch überlegen. Der KEV nutze aber seine wenigen Chancen. Nach dem Spiel fand KEV-Trainer Elmar Schmitz lobende Worte: „Gestützt auf eine starke Torwartleistung von Sebastian Staudt hat sich die Mannschaft die drei Punkte verdient.“ Staudt hatte 68 Schüsse auf sein Tor bekommen und war die Ruhe selbst. Hannover traf früh zum 1:0 (12. Minute), Patrick Demetz glich für den KEV jedoch postwendend aus (13.). Und Jeremiah Lüdtke legte schlitzohrig in der 17. Minute nach. Doch schon in der ersten Minute des zweiten Drittels ließ der KEV den Scorpions-Stürmer Valery Trabucco völlig ungestört bis vor das Tor ziehen, was er dann auch zum 2:2-Ausgleich nutzte. Es dauerte dann bis zur 39. Minute, ehe Matyas Kovacs eine weitere Konterchance zum 3:2 abschloss. Das Schlussdritttel hatte es dann in sich. Das Team von Elmar Schmitz ließ sich selbst vom Ausgleichstreffer von Björn Bombis nicht vom Siegesweg abbringen, Tom-Eric Bappert traf von der blauen Linie zum 4:3. Keine Minute später hatte Hannover schon wieder zum 4:4 ausgeglichen und drängten mit aller Macht auf den Siegtreffer. Den schoss aber in der 54. Minute Matteo Stöhr zum 5:4 B.F.

Tore: 0:1 (12.) Airich, 1:1 (13.) Patrick Demetz, 2:1 (17) Jeremiah Luedtke, 2:2 (211.) Trabucco, 3:2 (39.) Matyas Kovacs, 3:3 (42.) Bombis (4-4), 4:3 (43.) Tom-Eric Bappert (5-4), 4:4 (44.) Marek, 5:4 (54.) Matteo Stöhr.

Zuschauer: 160