1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

KEV siegt gegen Erfurt: Bauermeister macht's mit Präzision

Eishockey : KEV siegt gegen Erfurt: Bauermeister macht's mit Präzision

Nach acht bitteren Niederlagen hintereinander feierten sie am Dienstagabend in der Rheinlandhalle mit 4:3 (1:2, 2:00, 0:1, 1:0) endlich wieder einen Sieg gegen die Black Dragons aus Erfurt – wenn auch erst nach Penaltyschießen.

Die Eishockeyspieler der U23 des KEV können doch noch gewinnen: Nach acht bitteren Niederlagen hintereinander feierten sie am Dienstagabend in der Rheinlandhalle mit 4:3 (1:2, 2:00, 0:1, 1:0) endlich wieder einen Sieg gegen die Black Dragons aus Erfurt – wenn auch erst nach Penaltyschießen. Damit verkürzte das Team von KEV-Trainer Elmar Schmitz den Abstand auf den letzten Play-off-Rang zehn in der Tabelle auf 0,05 und bewahrte dem KEV die Hoffnung, dass am Ostermontag die Saison doch noch nicht vorbei sein soll. Spielentscheidend waren zwei Überzahltreffer von Julius Bauermeister, den Schmitz nach langer Verletzungspause in der vierten Reihe als Verteidiger aufgeboten hatte, aber bei Überzahl auch wieder ins Special-Team mit Adrian Grygiel steckte. Die Präzision seiner Schlagschüsse brachte den KEV nach 0:2-Rückstand zum 1:2 in der 13. Minute und in der 35. Minute sogar zum Führungstreffer (3:2). Die übrigen beiden Torerfolge gehen auf das Konto von Adam Kiedewicz, der nicht nur den sechsten Penaltyschuss erfolgreich abschloss, sondern auch zum 2:2 in der 33. Minute getroffen hatte. Beim Penaltyschießen hatten auch der 18-jährige Maciek Rutkowski und der 17-jährige Luca Hauf Nervenstärke bewiesen und die Rückstände ausgeglichen. Trainer Schmitz war nach dem harten wie packenden Kampf mit den Thüringern heilfroh: „Die Jungs gehen jedes Mal ans Limit. Mehr kann ich als Trainer nicht erwarten“, freute er sich. B.F.

KEV U 23 - Erfurt 4:3 n.P. (1:2, 2:0, 0:1, 1:0)

Tore: 0:1 (8.) Schümann, 0:2 (10.) Schümann, 1:2 (13.) Bauermeister (5-4), 2:2 (33.) Kiedewicz, 3:2 (35.) Bauermeister (5-4), 3:3 (54.) Beck (5:4), 4:3 (65.) Kiedewicz.

Strafminuten: Tilburg 6, KEV 6