Kempen gibt 8:4-Führung ab

Verbandsligist muss sich gegen Rheinkamp mit einem Punkt begnügen. Bockum und BW Krefeld kassieren Niederlagen.

Der Kempener LC hat in der Tischtennis-Verbandsliga einen Dämpfer hinnehmen müssen. Nach vier Siegen zum Auftakt ließen die Kempener am fünften Spieltag erstmals in dieser Saison Punkte liegen, im Heimspiel gegen die Falken Rheinkamp kam der Favorit nicht über ein 8:8-Unentschieden hinaus. Ein unnötiger Punktverlust, sah Kempen gegen Mitte des Spiels wie der sichere Sieger aus. Nach ausgeglichenem Beginn zog Kempen nach Siegen von Boris Rosenberg, Dirk Wächtler und Sascha Schwarz davon, führte 8:4. Der entscheidende Sieg sollte aber nicht mehr gelingen. Im unteren Paarkreuz waren die Gäste deutlich überlegen. Im entscheidenden Doppel ging das Kempener Duo Rosenberg/Wächtler in Führung, verlor nach dem 12:10 im ersten Satz aber den Faden. Am Ende unterlagen beide mit 1:3 und verspielten somit endgültig den Sieg.

Im Fernduell mit Bottrop haben die Kempener nun erstmals das Nachsehen. Bottrop hatte mit dem TSV Bockum wie erwartet keine Probleme. Der 9:2-Sieg war früh unter Dach und Fach, als Bottrop gleich sechs Duelle in Serie gewann. Am Sonntag rundete der TTC BW Krefeld das schlechte Ergebnis der drei lokalen Clubs ab. Die Krefelder unterlagen in Frintrop 4:9. Besonders in den Spielen im oberen Paarkreuz war Blau-Weiss chancenlos. Damit wartet der Aufsteiger weiter auf den ersten Punktgewinn in der Verbandsliga.

Vier Anläufe hat BW Mülhausen gebraucht, um den ersten Saisonsieg in der Landesliga einzufahren. Im Kellerduell gegen den TuS Wickrath II siegten die Blau-Weißen mit 9:4. Grund für den am Ende deutlichen Sieg war ein Blitzstart der Mülhausener, die zunächst alle drei Doppel gewannen und 3:0 führten. Benjamin Tullmin und Matthias Christen bauten den Vorsprung aus. Die Gäste steckten aber nicht zurück, kamen mit drei Siegen in Serie zurück. Mülhausen bewies aber gute Nerven und holte den ersten Dreier.

In der Damen-Regionalliga haben die Anratherinnen die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Gegen die bis dato noch sieglose DJK Annen verlor der ATK mit 4:8.

Mehr von Westdeutsche Zeitung