Kanu Klub zieht positive Bilanz

Kanu Klub zieht positive Bilanz

Triathletinnen hoffen, Rang drei in der Bundesliga zu verteidigen.

Drei von fünf Rennen der Triathlon-Bundesliga sind absolviert, und das Schwalbe-Team des Krefelder Kanu Klubs liegt auf Platz drei hinter den Favoritinnen aus Buschhütten und Witten. Zweimal gelang dem Team der Tagessieg in der Einzelwertung: Tamsyn Moana-Veale (Foto/l.) gewann das Auftaktrennen im Kraichgau, und Gillian Backhouse (Foto/r.) feierte den Sieg in Münster. Letztgenannte bestimmte auch weitestgehend das Rennen in Düsseldorf, wo sie Platz zwei belegte. Mit dem Team-Gesamtsieg in Düsseldorf und dem zweiten Platz in Münster machten die Krefelderinnen den ausfallbedingten siebten Platz im Kraichgau wett. Nicht auszudenken, wo die sie stünden, hätten sie dort nicht Punkte eingebüßt.

Team-Manager Guido Pesch schaut verhalten optimistisch in Richtung Saison-Endspurt: „Nach oben geht nicht mehr viel. Wir müssen schauen, dass wir den dritten Platz gegen Potsdam und Köln verteidigen. Im Moment haben wir sechs Punkte Vorsprung vor Potsdam, aber die brauchen wir auch, weil wir am 5. August in Tübingen nicht in Bestbesetzung antreten können.“

Das Finale findet statt am Samstag, 8. September, in Binz auf Rügen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung