1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Kanu Klub-Triathletinnen mit Bronze dekoriert

Kanu Klub-Triathletinnen mit Bronze dekoriert

Das Damenteam verteidigt auf Rügen beim Bundesliga-Finale mit Platz drei den dritten Rang in der Tabelle. Bayer-Damen steigen ab.

Das Schwalbe Team des Krefelder Kanu Klubs hat beim Finale der Triathlon-Bundesliga im Ostseebad Binz auf Rügen den dritten Tabellenplatz verteidigt und damit das selbst gesteckte Saisonziel erreicht. In der Tageswertung holten Caroline Pohle, die Australierin Tamsyn Moana Veale sowie die niederländische Debütantin Deborah Wissink hinter dem Serienmeister TV Buschhütten und der SG Witten ebenfalls den dritten Rang.

Die Krefelderinnen ließen damit den Teams aus Köln und Berlin-Neukölln keine Chance, auf den Bronzeplatz um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft aufzurücken. Hoch zufrieden war Teamchef Guido Pesch: „Das war ein glänzender Auftritt. Caroline Pohle schafft mit dem sechsten Rang in der Einzelwertung das bislang beste Bundesligaergebnis. Tamsyn Moana-Veale hat mit Platz sieben nichts anbrennen lassen, und Deborah Wissink aus der zweiten Mannschaft übertrifft mit dem 16. Platz unter 50 Starterinnen alle Erwartungen.“ An der spektakulären Strandpromenade am Kurhaus von Binz legte Pohle mit der zweitbesten Schwimmzeit über 750 Meter in 10:27 Minuten den Grundstein für den Erfolg.

Trotz der besten Tagesleistung in fünf Bundesligarunden mit dem elften Platz reichte es für Aufsteiger Bayer Uerdingen nicht zum Klassenerhalt. Als Vorletzter müssen die Uerdingerinnen wieder in die 2. Liga absteigen. ps