HTC: Jetzt geht es gegen die Titelkandidaten

Blau-Weiß muss am Freitag bei Kurhaus Aachen und am Sonntag gegen Mannheim ran.

HTC: Jetzt geht es gegen die Titelkandidaten
Foto: Bischof

Krefeld. Beim anstehenden Doppelspieltag der Tennis-Bundesliga muss sich der HTC Blau-Weiß Krefeld auf zwei Hochkaräter einstellen. Am Freitag gastiert das Team von der Hüttenallee beim deutschen Meister TK Kurhaus Lambertz Aachen (13 Uhr) und am Sonntag ist im Krefelder Stadtwald der TK GW Mannheim (13 Uhr) zu Gast.

Beide Teams sind klare Meisterschaftskandidaten, so dass die Blau-Weißen nur eine Außenseiterrolle haben. Die Saison fing für die Blau-Weißen mit zwei Siegen sehr gut an. Es folgten aber zwei , wenn auch unglückliche Niederlagen, so dass das Team mittlerweile wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt ist. Mit 4:4 Punkten liegt die Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle. „Letztlich war es bitter, beim Gladbacher HTC zu verlieren. Wir hatten gute Chancen, mindestens einen Punkt mitzunehmen“, sagt Teamchef Olaf Merkel. Doch der Blick geht nach vorne. „Wir haben auch im Vorjahr gesehen, dass wir immer eine Chance haben“, so Merkel.

Wie erwartet zeigte der Meister Aachen bisher keine Schwäche und führt mit dem TC BW Halle die Tabelle an. Vier Spiele, vier Siege, die Kaiserstädter sind erneut auf Siegerkurs. Die Aachener können personell aus dem vollen schöpfen, und die Liste der Spitzenspieler ist groß. Philipp Kohlschreiber führt die Crew an und absolvierte schon zwei erfolgreiche Spiele für sein Team. Mit Florian Mayer, Carlos Berlocq und Roberto Bautista-Agut gibt es weitere Akteure, die zu den besten 50 Spielern der Welt gehören.

Auf Tabellenplatz drei folgt der TK GW Mannheim und verweist bisher auf drei Siege und ein Unentschieden. Auf der Spitzenposition wird Tommy Haas geführt, doch dieser ist nach seiner Schulteroperation für ein halbes Jahr außer Gefecht. Aber auch die weiteren Akteure können sich sehen lassen. Federico Delbonis, Jiri Vesely, Tobias Kamke und auch Benjamin Becker sind klangvolle Namen.

Der HTC Blau-Weiß wird gegen Aachen mit Kristijan Mesaros, Flavio Cipolla, Antal van der Dium und Pablo Galdon antreten. Im Heimspiel gegen Mannheim kommen Potito Starace und Martin Alund dazu. Jürgen Melzer wird wahrscheinlich im letzten Heimspiel gegen BW Neuss (10. August) zur Verfügung stehen. Der Österreicher hat sich kurzfristig zu einem kleinen Eingriff an seinem schon länger lädierten großen Zeh entschlossen. Er musste deshalb beim ATP-Turnier in Hamburg streichen. Der 33-Jährige hofft, bis zum Turnier in Kitzbühel (ab 27. Juli) wieder fit zu werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort