HSG verliert Test gegen Baunatal

Handball : Viele Fehler nach starkem Start

HSG-Handballer verlieren Testspiel 26:30.

Eine überraschende Niederlage kassierte Handball-Drittligist HSG Krefeld. Mit 26:30 (17:11) unterlag das Team von Trainer Ronny Rogawska in der Glockenspitzhalle in einem kurzfristig anberaumten Testspiel gegen Drittligist GSV Eintracht Baunatal. Der Tabellenzweite der Ostgruppe nutzte in der zweiten Hälfte die zahlreichen Fehler im HSG-Angriff kaltschnäuzig aus.

Beim Stande von 23:25, acht Minuten vor dem Schlusspfiff, half selbst ein flammender Appell von Kapitän Marcel Görden an die Kollegen nicht, sich noch einmal zu motivieren. Trainer Rogawska sagt: „Das war ein sehr wechselhaftes Spiel. Wir haben in den ersten 25 Minuten eine ganz starke Leistung gezeigt. Nach dem Seitenwechsel hätten wir die Führung sogar auf 19:11 ausbauen können, haben jedoch zwei 100-prozentige Chancen liegen gelassen. Dann habe ich viel gewechselt, und wir haben das Spiel im Angriff verloren, weil wir uns viele überraschende Würfe genommen haben, die nicht zu einem Tor führten. Dadurch war kein geordneter Rückzug in die Abwehr möglich. Gegen Dormagen am Dienstag wird das schon wieder besser aussehen.“

Rogawska musste auf Spielmacher Tim Gentges aus beruflichen und Henrik Schiffmann aus Studiengründen verzichten. Kreisläufer Gerrit Kuhfuß wurde geschont.

HSG Krefeld: Nippes, Jäger, Keutmann - Görden (6/2), Hansen (4), Liesebach (4), Brüren (3), Jagieniak (3), Zimmermann (2), Roosna (2), Ciupinski (1), Wöstmann (1), Vonnahme, Hampel

Mehr von Westdeutsche Zeitung