Krefeld: HSG: Torjäger Reinarz kommt

Krefeld : HSG: Torjäger Reinarz kommt

Der bald 35-Jährige soll Handball-Drittligist mehr Stabilität geben.

Krefeld. Routine kann nicht schaden, haben sich die Verantwortlichen der HSG Krefeld gesagt und dabei schnell Jens-Peter Reinarz vom VfL Eintracht Hagen für die neue Saison verpflichtet. Der 34-jährige Vollbluthandballer dürfte in seiner langen Karriere so ziemlich alle Positionen auf dem Spielfeld schon ausgefüllt haben, bis auf die des Torwartes. Auf der Mittelposition, als Polman-Ersatz und als Linksaußen im Konkurrenzkampf mit Max Zimmermann dürfte sich Reinarz jedoch so richtig wohlfühlen. Doch selbst die halblinke Angriffsposition ist dem Ex-Erstligaspieler des Bergischen HC nicht unbekannt.

Reinarz ist ein Siegertyp und gilt als einer der besten Siebenmeterwerfer überhaupt. Mit dann 35 Jahren dürfte Reinarz der HSG ab September gerade in prekären Spielsituationen mit seiner enormen Erfahrung weiterhelfen. Drei Mal hintereinander war Reinarz Torschützenkönig der 3. Liga. Zwei Mal im Trikot des Leichlinger TV, vor zwei Jahren, nach seinem Wechsel nach Hagen, schoss der 1,90 Meter lange Routinier mit 234 Toren die Eintracht als bester Werfer zum Aufstieg in die 2. Liga.

In der laufenden Saison belegt Reinarz im hoch dekorierten Hagener Kader als zweitbester Torschütze mit 104 Treffern den 20. Platz und traf dabei 35 Mal vom Strafpunkt. Vor drei Jahren in Leichlingen gelangen dem Kraftpaket 105 Siebenmeter in der gesamten Spielzeit. Trainer Olaf Mast sagt: „Jens wird uns mit seiner konstanten Leistung auf hohem Niveau und seiner außergewöhnlichen Flexibilität spürbar weiterhelfen.“ ps