1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

HSG Krefeld will den zweiten Heimsieg in der Aufstiegsrunde einfahren

Handball : HSG will den zweiten Heimsieg

Am Samstag gastiert der VfL Pullingen in der Seidenstadt. Trainer Maik Pallach setzt auf eine verbesserte Offensive.

Mit einem Sieg und einem Unentschieden startete die HSG Krefeld Niederrhein in die sechs Gruppenspiele umfassende Aufstiegsrunde zur zweiten Handball-Bundesliga. Eine gute Ausgangsposition, um in die anschließenden Play-off-Spiele einzuziehen. Doch spieltechnisch ließen die Krefelder noch einige Wünsche offen. Deshalb nutzte Trainer Maik Pallach die Trainingseinheiten vor dem Heimspiel gegen den VfL Pfullingen am Samstag, 24. April, um 19 Uhr, vor allem dafür, die Angriffsabläufe zu verbessern.

Trainer sieht Vertrauen
in die eigene Leistung

„Das Vertrauen in die eigene Leistung steigt, das war in Willstätt über weite Strecken schon zu sehen. Meine Mannschaft benötigt einfach Spielpraxis und dann werden wir weitere Schritte nach vorn machen. Am Ende aber stellen wir selbst die Stellschrauben, wo es für uns hingeht, das müssen wir im Hinterkopf behalten“, erklärt der Trainer und fordert gleich den zweiten Heimsieg gegen Pfullingen: „Die Mannschaft hat das Ziel ausgegeben, weiter ungeschlagen bleiben zu wollen. Jetzt geht es für alle gemeinsam darum, das umzusetzen.“

Dass der VfL Pfullingen dafür ein unangenehmer Partner werden könnte, stellte das Team aus der Nähe von Reutlingen beim 34:24-Sieg gegen Kaiserslautern-Dansenberg unter Beweis. Doch Pallach beunruhigt der hohe Sieg nicht: „In jedem Spiel wird eine neue Geschichte geschrieben. Pfullingen stellt eine kompakte Mannschaft, in der 13 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs kommen. Sie verteidigen mit hohem Körperkontakt und haben mit Alexander Schmid einen dominanten Kreisläufer in ihren Reihen, der immer wieder gesucht wird.“

HSG-Coach Pallach kann personell erstmals aus dem Vollen schöpfen. Denn US-Nationalspieler Paul Skorupa steht wieder im Mannschaftstraining, könnte je nach Spielverlauf, Kreisläufer Lars Jageniak für einige Minuten Verschnaufpausen verschaffen. Skorupa wechselt nach der Saison zum Zweitlisten Lübeck-Schwartau.

Das Heimpiel der HSG Krefeld Niederrhein gegen den VfL Pfullingen wird am Samstag, 24. April, ab 18.45 Uhr im Internet von sportdeutschland.tv übertragen. Die HSG Krefeld erhält Anteile der Buchungsgebühr, die 4,50 Euro beträgt.