1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Hoffen auf den Niederrheinpokal

Fußball : Hoffen auf den Niederrheinpokal

Von den 32 bisher angesetzten Pokal-Begegnungen der ersten Runde wurden erst elf Partien absolviert.

Nach der Verlängerung des Lockdowns sinkt die Chance, die Spielzeit in den Fußball-Amateurligen zu beenden, auf ein Minimum. Die beim Bund-Länder-Gipfel in der Nacht zu Dienstag beschlossene Trainingspause bis zum 18. April ist gleichbedeutend mit dem Aus für die Saison 2020/2021 im Fußball-Verband Niederrhein (FVN). Über einen Abbruch muss jetzt der Beirat des Verbandes Niederrhein entscheiden. Ein Beschluss wird bis spätestens Ostern erwartet. Die Hoffnung bleibt jedoch, dass der Niederrheinpokal gespielt werden kann. Hierfür macht sich Wolf­gang Ja­des stark, der Vor­sit­zen­der des Ver­bands­fuß­ball-Aus­schus­ses und Mit­glied des Prä­si­diums ist. Von den 32 bisher angesetzten Pokal-Begegnungen der ersten Runde wurden erst elf Partien absolviert.

KFC Uerdingen ist gegen
SV Burgaltendorf gefordert

Aus hiesiger Sicht gibt es noch die Hängepartien des KFC Uerdingen gegen den SV Burgaltendorf in Essen sowie das Kreisderby zwischen dem VfL Tönisberg und Teutonia St. Tönis. Jades ist der Meinung, dass selbst, wenn die un­ter­bro­che­ne Sai­son von der Ober­li­ga ab­wärts ab­ge­bro­chen wird, der Po­kal­wett­be­werb auf je­den Fall ausgespielt wer­den soll. Der Sieger vom Niederrhein muss bis zum 30. Juni dem DFB gemeldet werden, damit die weiteren Auslosungen für die erste Runde im DFB-Pokalwettbewerb vollständig ist.

Verband will bei Absagen
auf Strafen verzichten

Durch diese Maßnahme sind natürlich die Vereine unterhalb der dritten Liga klar im Nachteil, weil diese derzeit aufgrund der Coronalage vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen sind. Auch wenn den betroffenen Vereinen nur ei­ne zwei­wö­chi­ge Vor­be­rei­tungszeit zur Ver­fü­gung stün­de, soll es An­fang Mai mit der Pokalrunde – es sind noch fünf Runden zu absolvieren – weitergehen und En­de Ju­ni al­les über die Büh­ne sein.

Mannschaften, denen dieser Zeitplan zu eng ist oder auch aus anderen Gründen lieber verzichten wollen, können ihren Verzicht erklären. In dieser besonderen Situation wird der Verband keine Ordnungsstrafe verhängen. Sollte auch im Niederrheinpokal kein Spielbetrieb möglich sein, bliebe nur die Möglichkeit den Niederrhein-Vertreter im DFB-Pokal per Los zu ermitteln.