1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Hockey: Wellen und Oruz für Olympia qualifiziert

Hockey : Hockey: Wellen und Oruz für Olympia qualifiziert

Krefelder sichern sich Ticket für Tokio durch Siege gegen Österreich und Italien.

Niklas Wellen darf sich ganz besonders auf das nächste Jahr freuen. Der Mannschaftskapitän des Hockey-Bundesligisten Crefelder HTC hat sich am zurückliegenden Wochenende im Hockeypark Mönchengladbach mit der deutschen Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert. Bei den Olympic Qualifiers setzte sich das Herrenteam in zwei Spielen gegen Österreich mit 5:0 und 5:3 durch. In beiden Spielen zeigte sich Wellen in sehr guter Form. Im ersten Spiel bereitete der 24-Jährige das 1:0 von Lukas Windfeder vor. Im zweiten Auftritt schoss Wellen vier Minuten vor Spielende das 4:3 für Deutschland und notierte damit seinen 39. Länderspieltreffer.

Die Österreicher, in deren Reihen acht Akteure standen, die bei deutschen Bundesliga-Klubs aktiv sind, waren nur im zweiten Spiel phasenweise ein ebenbürtiger Gegner. Zu stark war der Druck des deutschen Teams. Auch das Krefelder Geschwisterpaar Selin und Timur Oruz darf sich auf Tokio freuen. Beide spielen zwar nicht mehr für den CHTC, doch haben die Hockeygeschwister ihre Wurzeln in der Seidenstadt und spielten lange Jahre auf der Hockeyanlage im Stadtwald.

Timur Oruz ist derzeit beim Bundesligisten Rot-Weiß Köln aktiv und war wie Niklas Wellen an beiden Siegen gegen Österreich beteiligt. Seine Schwester Selin ist Bundesligaspielerin beim Düsseldorfer HC und ist Nationalspielerin bei den deutschen Hockeydamen. Diese setzten sich bei den Olympic Qualifiers zweimal gegen die Vertretung Italiens durch. Dem knappen 2:0 folgte gestern dann ein sattes 7:0. Somit sind beide deutschen Nationalmannschaften für die Olympischen Spiele, die vom 24. Juli bis 9. August in Japan stattfinden, qualifiziert.

Während bei den Damen Xavier Reckinger als Bundestrainer eine feste Größe ist, wird sich bei den Herren noch kurzfristig entscheiden, wer neuer Bundestrainer wird. Markus Weise stand für den kürzlich zurückgetreten Trainer Stefan Kermas nur für die Qualifikation in Mönchengladbach als Interimscoach zur Verfügung. Es wird damit gerechnet, dass der DHB am kommenden Dienstag den neuen Trainer vorstellen wird.