1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Hockey: Nationalteam übt in Krefeld den Hitze-Ernstfall für Olympia

Hockey : Nationalteam übt den Hitze-Härtetest

Den „Tokio“-Kunstrasen auf der Gerd-Wellen-Anlage kennen die deutschen Hockey-Nationalspieler mittlerweile bestens. Ab Donnerstag ist das Team von Bundestrainer Stefan Kermas wieder in Krefeld zu Gast.

Den „Tokio“-Kunstrasen auf der Gerd-Wellen-Anlage kennen die deutschen Hockey-Nationalspieler mittlerweile bestens. Fünfmal traten sie hier im Mai und Juni im Rahmen der Pro League schon an. Damit ist der Besuch in Krefeld für dieses Jahr aber nicht abgeschlossen. Am Donnerstag, Freitag und Sonntag wird die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kermas erneut vorbeischauen und Vorbereitungsspiele bestreiten. Gegen Malaysia (19 Uhr), Freitag (19 Uhr) und Sonntag (11.30 Uhr) dann gegen die Niederlande. Der Härtetest vor der Europameisterschaft, die ab dem 16. August in Antwerpen ausgetragen wird. Im Land des Weltmeisters Belgien wollen die Deutschen ihr Ticket für die Olympischen Spiele buchen. Dafür müssten sie aber das Turnier gewinnen.

Die drei Testspiele in Krefeld, Donnerstag und Freitag werden Hitze-Temperaturen über 35 Grad erwartet, könnten auch schon einmal als Testlauf für Olympia in Tokio dienen. Die Sommerspiele beginnen in ziemlich genau einem Jahr. Und auch in Japan droht im Juli große Hitze. „Wir müssen für Extremsituationen gerüstet sein“, sagt Kermas, „in einem Jahr fragt niemand, wer mit der Hitze eigentlich besser umgehen kann.“ Von der Weltspitze sind die Deutschen derzeit ein Stück weit entfernt. Lokalmatador Niklas Wellen, Stürmer des Crefelder HTC, meint: „Wir haben drei wichtige Spiele vor uns, die uns gut tun werden.“

Am Samstag will Stefan Kermas seinen Kader für die Europameisterschaft benennen und am Sonntag mit diesem gegen die Niederlande antreten. Oberbürgermeister Frank Meyer hat sich für Freitagabend angemeldet. Der Krefelder Hof wird die Bewirtung rund um die Länderspiele übernehmen.