1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Hockey: Drei Punkte für Crefelder HTC

Hockey: Drei Punkte für Crefelder HTC

Ex-Krefelder Tim Witthaus leitet Niederlage gegen den Club an der Alster ein. Gegen UHC Hamburg läuft es besser.

Krefeld. Sieg und Niederlage für den Crefelder HTC in der Hockey-Bundesliga. Nachdem die Krefelder am Samstag mit 1:2 gegen den amtierenden Meister Club an der Alster verloren hatten, hielten sie sich am Sonntag beim UHC Hamburg mit 4:1 schadlos. „Wir kehren nicht mit leeren Händen nach Hause zurück“, sagte Trainer Matthias Mahn, der durchaus zufrieden war, auch wenn sogar sechs Punkte möglich gewesen wären.

Denn in der ersten Partie gegen die von seinem Bruder Joachim betreuten Club an der Alster hatten die Gäste in den ersten 35 Minuten Torchancen zuhauf, ohne sie allerdings nutzen zu können. So offenbarte der CHTC vornehmlich bei den Standards eklatante Schwächen, konnte sechs von sieben Strafecken nicht nutzen.

Der Club an der Alster fand lange überhaupt nicht ins Spiel. Das änderte sich erst nach dem Seitenwechsel, denn da gab es eine deutliche Leistungssteigerung bei den Hanseaten. Alster agierte druckvoller und nutzte auch seine Tormöglichkeiten.

Der Ex-Krefelder Tim Witthaus sowie Oliver Hentschel schossen die Gastgeber mit 2:0 in Führung, damit war die Begegnung bereits entschieden. „Das waren zwei vollkommen verschiedene Spielhälften. Die erste haben wir dominiert, doch leider haben wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt. Dafür wurden wir später bestraf.“, sagte Matthias Mahn.

Der CHTC ließ sich aber durch diese Niederlage nicht schocken und gingen selbstbewusst in die Partie gestern gegen den UHC Hamburg Und diesmal belohnten sich die Krefelder für ihre engagierte Gangart. Zwar ging der UHC mit 1:0 in Führung, doch zwei blitzsaubere Tore von Peter Dobson und Niklas Wellen brachten die Krefelder in die Erfolgsspur.

Von nun an ließ man sich in der Abwehr nicht mehr überraschen und baute die Führung sogar noch weiter aus. Nach zuvor vier Niederlagen in Folge verbesserten sich die Krefelder damit auf den fünften Tabellenplatz.