1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Hallenhockey-Bundesliga: Hockey: Deecke rettet Punkt für den CHTC

Hallenhockey-Bundesliga : Hockey: Deecke rettet Punkt für den CHTC

Hockey-Bundesligist startet in Köln mit einem 4:4 in die Hallen-Saison.

Krefeld. Einen Vorgeschmack auf eine schwere Saison in der Hallenhockey-Bundesliga erlebten die Herren des Crefelder HTC bei Schwarz-Weiß Köln mit einem 4:4 (3:3). Oskar Deecke sicherte den Punkt. Der mehrfache Hallenhockey-Weltmeister verwandelte vier Minuten vor Spielende eine Strafecke. CHTC-Trainer Matthias Mahn sagte: „Die Kölner haben konzentriert und gut gespielt. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt.“

Schon nach zwei Minuten gab es die erste Strafecke, die der Kölner Lucas Maximilian Bachmann zur Führung verwandelte. Mit ihrer ersten Strafecke glichen die Krefelder durch Tomasz Gorny aus.

Die Kölner gingen stets mit einem Tor in Führung, der Crefelder HTC antwortete immer, blieb deshalb in Schlagweite. Felix Klein (2:2) und Florian Pelzner (3:3) ließen mit ihren Ausgleichstreffern die Domstädter daher nicht davonziehen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der CHTC den Druck auf das Kölner Tor, hätte durch zwei Strafecken in Führung gehen können, doch der Kölner Keeper Linus Labonte parierte. Dann erneut die kalte Dusche, als der Kölner Pepe Emde einen Konter nutzte und zum 4:3 traf. 20 Minuten blieb die Begegnung danach torlos, ehe der CHTC dann zum verdienten Ausgleich kam.

Trainer Mahn sagt: „Zu Beginn der zweiten Hälfte haben wir es versäumt, selbst in Führung zu gehen. Wir hatten einen schweren Auftakt. Wir brauchen noch etwas Zeit.“ Etwas mager war die Ausbeute des CHTC bei den acht Strafecken — nur drei Tore erzielten die Krefelder damit. RZ