Hockey 2010: CHTC droht Abstiegsrunde

Hockey 2010: CHTC droht Abstiegsrunde

Krefeld. Mit der Übergabe des Trainerstabes an Co-Trainer Matthias Mahn begann im Sommer eine neue Ära beim Hockey-Bundesligisten Crefelder HTC. Der bisherige Coach Dietmar Alf gab nach fast zwei Jahrzehnten seiner Trainertätigkeit die Verantwortung in jüngere Hände.

Mit Alf hatte der CHTC seine größten Erfolge in der über 100-jährigen Hockeygeschichte.

Unter seiner Federführung wurde der CHTC Deutscher Meister jeweils im Feld- als auch im Hallenhockey (2006/2007). Gekrönt wurde diese Leistung auf der internationalen Bühne, als die Krefelder noch Europacup-Sieger im Feld- und Hallenhockey (2007/2008) wurden. Nach dem euphorischen 6:2-Sieg gegen den Club an der Alster Hamburg zum Start in die Feldsaison brach der CHTC leistungsmäßig ein und konnte in der Folge nur einen weiteren Sieg feiern.

Zu wenig, wenn man im Konzert der Großen mitwirken will, denn zur Herbstpause lag der CHTC nur auf dem neunten Platz. Ab April werden die restlichen vier Spiele ausgetragen. Dem CHTC droht die Abstiegsrunde, denn erst Platz acht berechtigt zur Endrunden-Teilnahme. Auch in der Hallen-Bundesliga läuft das Mahn-Team dem Endrundenplatz hinterher. Derzeit liegt die Mannschaft auf Rang drei, hinter Mülheim und Köln. Die entscheidende Partie gegen Mülheim findet am 8. Januar in Krefeld statt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung