Herren 70 feiern Sieg

Tennis-Herren 65 von Blau-Weiß aber kassieren 0:9-Niederlage.

Im vorletzten Spiel der Tennis-Regionalliga unterlagen die Herren AK 65 von Blau-Weiß Krefeld dem Marienburger SC mit 0:9. Nahezu alle Begegnungen gingen klar an die Gegner. Und so resümierte Kapitän Hans-Wilhelm Schatz treffend: „Es war eine erwartete Niederlage. Wir hatten keine Chance.“ Lediglich im dritten Doppel, in der Besetzung Wolfgang Herchenhan und Ralf Günster, kam Spannung auf. Gegen das Kölner Duo Rainer Borucki und Karel Kroebl gewannen die Krefelder den ersten Satz mit 6:3, sie verloren aber am Ende doch mit 3:6 und 6:10. Im letzten Saisonspiel am 27. Juni wird es für die Blau-Weißen nicht leichter. Um 12 Uhr stellt sich im Krefelder Stadtwald der Tabellenführer und schon feststehende Westdeutsche Meister TG Gahmen vor.

Die Herren 70 von Blau-Weiß gewannen dagegen ihr vorletztes Saisonspiel mit 5:1 gegen den TC RW Troisdorf. Der Tabellenletzte war kein Gegner auf Augenhöhe. Lediglich Jürgen Volland verlor sein Einzel in zwei Sätzen, ansonsten wurden alle Spiele klar gewonnen. Nun kommt es in der nächsten Woche am 27. Juni zum Spitzenspiel des Tabellenzweiten aus Krefeld gegen den Tabellenführer TV Espelkamp-Mittwald. Spielführer Erwin Niels drückt die Erwartungen aber herunter: „In dieser Begegnung sind wir der klare Außenseiter.“ RZ