Tennis: Herren 40 von Blau-Weiß steigen ab

Tennis : Herren 40 von Blau-Weiß steigen ab

Mit einem 5:4 gegen SW Essen beenden die Tennis-Damen 40 von BW Krefeld die Medenspiele. In der Endabrechnung belegt die Mannschaft um Stephanie Rottier den vierten Tabellenplatz der Regionalliga. Mannschaftsführerin Dorit Kersten: „Unser Ziel, die Klasse zu halten, haben wir erreicht.“ Dies können die Herren 40 von Blau-Weiß nicht sagen.

Trotz eines 6:3 gegen SW Neu-Bottenbroich steigt die Mannschaft aus der Regionalliga ab. „In dieser Saison passte zu wenig zusammen“, sagte Mannschaftsführer Sven Pisters. Mit nur zwei Siegen belegen die Krefelder vor dem TTC Brauweiler und dem THC Münster den drittletzten Rang. Da es aber drei Absteiger gibt, müssen die Blau-Weißen den bitteren Weg zurück in die Niederrheinliga gehen. Gegen Neu-Bottenbroich gab es noch einmal gute Spiele.

Ein Wiedersehen gab es mit Dennis van Scheppingen, der zahlreiche Jahre in der Bundesliga für Krefeld aufschlug und sich mit 6:3, 6:1 gegen Fernon Wibier durchsetzte. Den Sprung in die Regionalliga schafften die Herren 30 des TuS St. Hubert. Der Tabellenführer der Niederrheinliga beendete nach einer 4:2-Führung gegen GW Oberkassel das Match und schenkte den Gastgebern drei Doppel. Dass es am Ende 5:4 für Oberkassel stand, schmälerte die Freude der St. Huberter keinesfalls. RZ

Mehr von Westdeutsche Zeitung