1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Handball: Turnklub feiert wichtigen Sieg im Abstiegsderby

Handball: Turnklub feiert wichtigen Sieg im Abstiegsderby

TV Oppum muss lange zittern. Tabellenführer Adler II bleibt ohne Niederlage.

Krefeld. Der TV Oppum gelangt nach turbulenten Wochen endlich in ruhigeres Fahrwasser. Mit 27:24 (14:12) besiegte die Mannschaft von Trainer Eckart Schuster den Tabellenletzten Moerser Adler und nistet sich damit vorerst im Tabellenmittelfeld der Handball-Verbandsliga ein. In einem umkämpften Duell ließen die Oppumer jedoch reihenweise beste Chancen aus und mussten fast bis zum Schlusspfiff zittern. Eine starke Leistung beim TVO zeigte Gerit Held, der nach dem 19:20-Rückstand mit drei blitzsauberen Toren wieder eine 22:21-Führung herstellte. Mit viel Power sorgte Rechtsaußen Dominic Gatza in den Schussminuten mit zwei Toren für die Entscheidung. Im Tor stand Lukas Haas, der in der zweiten Hälfte eine gute Leistung bot.

Der Turnklub Krefeld fuhr im Abstiegskampf der Landesliga einen wichtigen 27:22 (12:12)-Erfolg beim Schlusslicht TV Anrath ein. In einem hartumkämpften Derby konnten sich die Gäste erst nach dem 15:15-Ausgleich absetzten. Nach dem 26:20 war die Messe gelesen. „Die glücklichere Mannschaft hat sich durchgesetzt. Doch wir haben für die kleinen Erfolge viel gearbeitet. Mit sechs Punkten nach der Hinrunde bin ich optimistisch, die Liga halten zu können“, sagte Trainer Heinz Victor.

Tabellenführer Adler Königshof II konnte erneut nicht gewinnen, bleibt nach Abschluss der Hinrunde jedoch als einzige Mannschaft in der Landesliga ohne Niederlage. Mit 27:27 (18:10) trennten sich die Krefelder vom Neusser HV. Wie in der Vorwoche beim 27:27 in Geistenbeck verspielte die Mannschaft von Trainer Dirk Wolf einen Acht-Tore-Vorsprung und lag in der Schlussphase mit 23:25 zurück. „Diese Punktverluste sind schon ärgerlich. Wir müssen nur konzentriert unsere Hausaufgaben machen und endlich die Spiele sicher nach Hause fahren“ sagte Trainer Dirk Wolf. Zum Beginn der Hinrunde steht nach seiner Sperre endlich Spielmacher Maher Farhan zur Verfügung.

Der Landesliga-Zweite Germania Oppum siegte hauchdünn, aber verdient mit 29:28 (13:10) gegen den ASV Süchteln. Holger Luppa gelang mit dem Schlusspfiff der umjubelte Siegtreffer. Die Germanen hatten zuvor einen Fünf-Tore-Vorsprung (24:19) verspielt.

Oberligist Treudeutsch Lank stand kurz vor einer Überraschung, doch am Ende siegte Borussia Mönchengladbach mit 29:28 (14:14). Die Lanker ließen trotz vier verletzter Spieler die schwache Leistung vom vergangenen Spieltag vergessen. Sebastian Platen vergab zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff den möglichen Ausgleich. ps