Handball: SC Bayer will Sieg gegen Khan-Team

Handball: SC Bayer will Sieg gegen Khan-Team

Uerdingen empfängt Eintracht Hagen

Uerdingen. Der letzte Heimsieg der Handballer des SC Bayer Uerdingen (22. Oktober gegen Leichlingen) liegt schon rund drei Monate zurück. Wenn es überhaupt eine Baustelle in einer sehr erfolgreichen Drittligasaison gibt, dann ist es die Heimschwäche. Fünf Punkte aus bislang sieben Spielen vor eigenem Publikum bilden den krassen Gegensatz zum siebten Tabellenplatz mit 19:13 Zählern.

Da kommt die Hagener Eintracht (Samstag, 18 Uhr, Bayer-Sportpark) als Langzeitrivale und Viertletzter aus dem Westen der Liga vielleicht gerade recht. Mit dem Ex-Korschenbroicher Trainer Khalid Khan versucht dort seit Anfang des Jahres ein alter Bekannter das Abstiegsgespenst zu vertreiben.

Und mit einem Auswärtssieg zum Rückrundenstart beim Meisterschaftsfavoriten Wilhelmshaven sorgte Khan gleich für einen Paukenschlag. Immerhin sechs der bislang neun Punkte holte die Eintracht damit auswärts. „Wir werden eine andere Hagener Mannschaft in Uerdingen erleben, als in der Hinrunde. Hagen wird mit mehr taktischen Finessen versuchen zum Ziel zu kommen und das Spiel ist deutlich schneller geworden“, hat Bayer-Trainer Olaf Mast den Gegner längst analysiert.

Im Hagener Aufgebot steht nach wie vor Fabian Zarnekow, der in der vergangenen Saison beim SC Bayer in Ungnade gefallen war und vorzeitig den Verein verlassen hatte. Mit einem Spiel weniger auf dem Konto nimmt Bayer-Torjäger Alexander Schult (117) hinter Frank Berblinger (Wermelskirchen/132) übrigens den zweiten Platz in der Torjägerliste der 3. Liga ein. ps

Mehr von Westdeutsche Zeitung