1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Handball-Landesliga: Hülser SV schlägt TV Oppum II deutlich

Handball : Hülser SV marschiert weiter Richtung Meisterschaft

Der Landesliga-Spitzenreiter schlägt den TV Oppum II mit 24:17.

Der Hülser SV ist auf seinem Weg zur Meisterschaft in der Handball-Landesliga einfach nicht zu bremsen. Mit 24:17 (12:5) bezwang der Spitzenreiter in der Neuauflage des Krefelder Stadtderbys nun auch den Tabellendritten TV Oppum II. Gegen die seit fünf Spielen unbesiegten Oppumer ließen die Gastgeber vom Anpfiff an nichts anbrennen. Bereits nach 13 Minuten erzielte Christian Rommelfanger die beruhigende 6:1-Führung.

Den Oppumer Angreifern fehlte entweder das Glück, als Sebstian Schroers am Pfosten scheiterte oder die Hülser Abwehr stand eben meist gut postiert. Nur fünf Tore in einem Spitzenspiel waren auf Oppumer Seite einfach zu wenig, die nach knapp 20 Minuten auch noch den Ausfall von Torjäger Joachim Rinsch beklagten. Kurz nach dem Seitenwechsel führte Hüls bereits 16:6, eine deutliche Schlappe drohte für die Gäste, doch mit fortlaufender Spielzeit hielt die Mannschaft von Oppums Trainer Falk Schwarz die Niederlage in Grenzen.

Hülser Trainer Görtz
mit Leistung zufrieden

Schwarz sagt: „Ohne unsere Rückraumspieler waren wir nicht in der Lage, den Hülsern Paroli zu bieten. Ich hoffe, das die Rückenverletzung von Rinsch nicht einen längeren Ausfall nach sich zieht.“ Der Hülser Trainer Michael Görtz war zufrieden: „Wir haben unsere Spitzenposition verteidigt, die Abwehr stand sehr gut und ich konnte alle Spieler einsetzen. Ich persönlich hatte mit mehr Gegenwehr der Oppumer gerechnet.“