Grefrath kontert sich gegen Brüggen zum Sieg

Bezirksliga : Grefrath kontert sich gegen Brüggen zum Sieg

Das Bezirksliga-Team von Trainer Klaus Ernst gewinnt nach guter Schlussphase 3:1.

Der SSV Grefrath hat in der Bezirksliga einen Befreiungsschlag gelandet. Nach zuvor vier Spielen ohne Sieg gewannen die Grefrather bei der TuRA Brüggen mit 3:1 und verschaffen sich somit ein wenig Luft im engen Abstiegskampf der Bezirksliga.

Trainer Klaus Ernst sagt: „Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns, jetzt können wir mal ein bisschen durchatmen.“ Beide Teams spielten dabei lange Zeit auf Augenhöhe. Christopher Claeren brachte Grefrath in Führung (32.), ehe Dennis Greven noch vor der Pause ausglich (39.). Nach dem Seitenwechsel war zunächst Brüggen die bessere Mannschaft und machte ordentlich Dampf. Grefrath-Torwart Jens Hantel parierte mehrfach stark und hielt sein Team so im Spiel.

Letztendlich brachten zwei Konter das Grefrather Glück. Denn gerade als Brüggen sich für seine Überlegenheit belohnen wollte, hatten die Gäste plötzlich Platz, und Louange Adom Missamou netzte zum 2:1 ein (72.). Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne, und Grefrath nutzte die Räume eiskalt. In der 85. Minute machte Gerrit Lenssen den Deckel drauf – 3:1.

In der Parallelgruppe ist der VfL Tönisberg erstmals in dieser Saison auf den Relegationsplatz gesprungen. Durch einen 2:1-Arbeitssieg über Viktoria Goch zog die Mannschaft von Trainer Andreas Weinand an den Sportfreunden Broekhuysen vorbei, die in Walbeck nicht über ein 0:0 hinauskamen. Weinand sagt: „Das nehmen wir natürlich gerne mit, aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht wichtig. Mir wäre es lieber, wenn wir im Sommer dort stehen.“ Und die Tönisberger sind auf einem guten Weg, befinden sich seit Wochen in Top-Form. Das 2:1 gegen Goch hätte auch höher ausfallen könnte, doch die Berger machten sich über weite Strecken das Leben selber schwer. Wie aus dem Nichts gingen die Gäste durch Atila Sultan Ercan in Führung, der in der 16. Minute einen Konter abschloss. Tönisberg war aber weiter spielbestimmend und drehte die Partie noch vor der Pause. Niklas Jahny (34.) und Daniel Franken (35.) stellten per Doppelschlag auf 2:1. In der zweiten Halbzeit verpassten die Gastgeber die Vorentscheidung. Zwingende Aktionen kamen von den Gästen aber nicht, Tönisberg brachte den Sieg über die Ziellinie.