Fußball: Grefrath auf dem Weg zum Klassenerhalt

Fußball : Grefrath auf dem Weg zum Klassenerhalt

Fußball-Bezirksligist schlägt Arminia Lirich 3:0.

Großer Jubel im Sportpark Auf dem Heidefeld in Grefrath, als Schiedsrichter Habibi Fasihullah das erste von zwei Relegationsspielen in der Fußball-Bezirksliga abpfiff: Der SSV Grefrath gewann nach einer couragierten Leistung völlig verdient mit 3:0 (2:0) gegen Arminia Lirich aus Oberhausen. SSV-Trainer Klaus Ernst sprang jubelnd auf das Spielfeld und umarmte seine Jungs. Das Rückspiel in Oberhausen wartet auf die Grefrather am Samstag (17 Uhr) auf der Platzanlage Liricher Straße. Der SSV Grefrath freut sich auf viele Fans und setzt eigens zwei Fan-Busse zur Unterstützung des Teams ein.

Es war vom Anpfiff weg ein reger Schlagabtausch, in dem beide Teams die Offensive suchten. Hüben wie drüben gab es gute Torchancen. Das 1:0 (34.) resultierte aus einem verwandelten Foulelfmeter von Niklas Schmitz. Nur neun Minuten später fiel das wichtige 2:0, als Philipp Alker ein Zuspiel von Dennis Hoffmann eiskalt verwertete. In Hälfte zwei ging es etwas ruppiger zu. Lirich bekam für das überharte Einsteigen aber die Quittung. Sebastian Stollen (56.) und Lars-Justus van Gelder (85.) sahen wegen groben Foulspiels die Rote Karte und werden am Samstag fehlen. Vor dem zweiten Platzverweis setzte Benno Dohmes mit einem herrlichen Volleyschuss von der Strafraumgrenze den Schlusspunkt zum 3:0 (79.). Etwa 500 Zuschauer waren begeistert und feierten ihr Team.

Für das Rückspiel ist wichtig, dass die Grefrather keinen Gegentreffer kassierten. Es reicht im Rückspiel ein Unentschieden zum Klassenerhalt. Sollte Grefrath verlieren, zählt bei Punktgleichheit das Torverhältnis. RZ

Mehr von Westdeutsche Zeitung