1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Gelleper Wechselbald der Gefühle — 5:3

Gelleper Wechselbald der Gefühle — 5:3

Fußball-A-Kreisligist führt gegen Meerbusch 2:0, liegt 2:3 zurück, macht den Sieg perfekt.

Der TuS Gellep eilt dem Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga entgegen. Mit dem 5:3 gegen den OSV Meerbusch feierten die Gelleper ihren 19. Saisonsieg, bleiben Spitzenreiter der Kreisliga A. Geruhsam werden die nächsten Wochen für die Gelleper aber nicht. Der Dülkener FC bleibt durch den 5:0-Sieg gegen den TSV Meerbusch III ein hartnäckiger Verfolger.

Die Gelleper gingen durch ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst sah es gegen die Osterather nach einer klaren Sache aus. Serdar Aytekin schoss den Gastgeber mit 2:0 in Führung. Nun drehten die Gäste auf, schossen bis zur Pause drei Tore. Gelleps sportlicher Leiter Michael Büscher sagt: „Wahrscheinlich haben wir uns zu sicher gefühlt, wurden dafür be-straft.“ Nach dem Seitenwechsel machte Gellep Dampf und belohnte sich. Daniel Schlösser, Moritz Slomka und Nils Niederberger schossen die Tore zum Sieg.

Preussen Krefeld feierte einen überraschenden 3:2-Erfolg gegen den TSV Bockum. In der Anfangsphase sah es nach einem Bockumer Erfolg aus. Christian Tönnissen und Jan Visser erzielten die Bockumer 2:0-Führung. Nun wurden die Preussen wach, Andre Fuchs und Simon Krüll trafen zum 2:2. In der Schlussphase stand Routinier Michael Lurz goldrichtig, markierte das 3:2 für die Preussen.

In Spiellaune präsentierte sich der Linner SV, der Union Nettetal II 4:0 abfertigte. Anil Arslan erzielte zwei Tore. Dazu kamen die Treffer von Ramadan Alkhalif und Kadir Demir. Mit dem Sieg verließen die Linner die Abstiegsränge.

Einen Schlagabtausch gab es in der Begegnung der Reserve des VfR Fischeln gegen den SC Schiefbahn. 4:4 endete das Spiel. Insbesondere die erste Hälfte war torreich. Die Fischelner legten einen Blitzstart hin, führten durch zwei Treffer von Christian Hollender und ein Tor von Maiko Becker mit 3:0. Danach war erst einmal Sendepause. Schiefbahn forcierte das Tempo. Ken Meyer, Boubacar Coulibaly und Leon Wunderlich waren erfolgreich — 3:3. Im zweiten Abschnitt ließen es die Teams geruhsamer angehen. Becker brachte Fischeln mit 4:3 in Führung. Sebastian Spennes-Kleutges traf vier Minuten vor Spielende zum 4:4.