Galopp-Rennen: Trainerprimus Klug setzt auf Red Pepper

Galopp-Rennen: Trainerprimus Klug setzt auf Red Pepper

Krefeld. Bei den neun Galopp-Rennen am Mittwoch ab 17 Uhr bei freiem Eintritt im Krefelder Stadtwald treten auch zwei Pferde des Trainers Markus Klug (40) aus Köln an.

Klug führt aktuell die Bestenliste der deutschen Trainer mit 26 Siegen an. Klug stammt aus Rastatt in Baden, arbeitete auf der Iffezheimer Rennbahn und ist schon jahrelang Mitglied (Nr. 157 942) bei Borussia Mönchengladbach.

In seiner Wohnung gibt es ein Zimmer mit Fan-Artikeln. Klug: „Seitdem ich in Köln tätig bin, habe ich natürlich viel mehr Spiele live gesehen als früher.“ Im 2. Rennen läuft aus seinem Stall im Gestüt Röttgen Red Pepper, im 7. Rennen die Stute Wadeshda. Klug zu den Chancen: „Beide Rennen zu gewinnen wird sehr schwer. Mit Red Pepper rechne ich mir die besseren Möglichkeiten aus.“

Auf einen Sieg ihres Pferdes Gods Gift mit Andre Best im 8. Rennen hofft die seit Jahrzehnten bestehende Besitzergemeinschaft „Stall Samt und Seide“. Die Fachzeitung Sport-Welt schrieb über die Chancen des von Mario Hofer trainierten Pferdes: „Gods Gift traf es noch nie so leicht an.“

Nur fünf Gegner stellen sich dem Samt- und Seide-Galopper, der in 15 Versuchen noch nie gewonnen hat und seine leidenschaftlichen Besitzer vor große Geduldsproben gestellt hat. Die After Work Party auf der verglasten Logentribüne im Restaurant Derby beginnt bereits gegen 17 Uhr. kgö

Mehr von Westdeutsche Zeitung