Fussball: Neuer Rückhalt für den VfB

Fussball: Neuer Rückhalt für den VfB

Die Uerdinger haben Szpadziuski als Torhüter verpflichtet. Bork konzentriert sich auf den Trainerjob.

Krefeld. Der VfB Uerdingen und der SV St. Tönis haben ihr Klassenziel noch längst nicht erreicht. Beide Teams liegen in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga auf Rang zwölf bzw. elf und spüren den Atem der abstiegsbedrohten Teams im Nacken. Ein straffes Vorbereitungsprogramm soll den Akteuren beider Teams die nötige Fitness für die Spiele nach der Winterpause geben. Mit der Auflistung der Zugänge und der Vorbereitungsspiele für den SV St.Tönis und des VfB Uerdingen wird die Fußball-Bezirksliga, Gruppe 6, für den hiesigen Kreis komplettiert. In der kommenden Woche beginnt die Vorstellung der Teams aus der Kreisliga A.

VfB Uerdingen: Eigentlich wollte Rainer Bork (44) sein Torwarttrikot schon nach der vergangenen Saison im Schrank verschwinden lassen. Doch eine Verletzung von Stammkeeper Andreas Dominiak zwang den Ex-Oberliga-Keeper einige Male dazu, wieder das VfB-Tor zu hüten. Doch nun soll Schluss sein. Da die Genesung von Dominiak allerdings länger zu dauern scheint als erwartet, Bork sich voll und ganz auf seine Traineraufgaben konzentrieren und nicht weiter "Feuerwehr" im Uerdinger Kasten spielen will, wurde der Kader auf der Torwartposition ergänzt. Tim Szpadziuski vom OSC Rheinhausen soll in der Rückrunde der VfB-Rückhalt sein.

Ansonsten gab es keinerlei Veränderungen im Kader. "Wir wollen uns frühzeitig im Mittelfeld festsetzen", sagt Co-Trainer Achim Sieber. Trainingsauftakt war am 22. Januar, jetzt stehen die Vorbereitungsspiele auf dem Programm.

SV St. Tönis: Schon am 15. Januar hat das Trainergespann Klaus Killich und Werner Hirop die Akteure des SV St. Tönis zum Trainingsauftakt gebeten. Klar, denn die St. Töniser kämpfen früher als die übrigen Bezirksligisten um wertvolle Punkte in der Meisterschaft. Schon am 24. Februar steigt das Nachholspiel gegen den SV Neukirchen, ein echter Knaller für die Fans - die St. Töniser wollen den Anschluss an das untere Mittelfeld schaffen, und Neukirchen will seine Spitzenstellung untermauern. Bis dahin gibt es aber noch eine Reihe von Vorbereitungsspielen sowie ein Hallenturnier beim Nachbarn Teutonia St. Tönis.

Personell hat sich in der Winterpause nicht viel bewegt. Marcel Wittkowski zog es zurück zu seinem Heimatklub SV Schaep-huysen. Zur Komplettierung des Kaders bekommt nun Philipp Kleingrothe seine Chance, der bisher in der 3. Mannschaft aktiv war. Nach längerer Verletzung hat Stefan Gerarts das Training wieder aufgenommen.