1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Fußball-Landesliga: Verfolger Fischeln ist gegen Goch gefordert

Fußball-Landesliga: Verfolger Fischeln ist gegen Goch gefordert

Der VfB Uerdingen wartet noch auf den ersten Sieg. Amern erwartet Tabellenführer.

Krefeld. „Wir sind sehr gut gerüstet“, sagt Fischelns Co-Trainer Ralf Rusbült vor dem Heimspiel gegen Tabellenführer Viktoria Goch. Der VfR ist am Sonntag an der Kölner Straße gefordert, will man den Abstand zur Spitze nicht zu groß werden lassen. Zuletzt verlor Fischeln trotz aufsteigender Form in Wesel.

Sechs Zähler trennen Goch mit der Mannschaft von Trainer Josef Cherfi, der beruflich drei Tage in Österreich verbrachte. In der Analyse wurden die individuellen Fehler, von denen drei in Wesel zu Gegentoren führten, angesprochen. „Bis auf die Patzer haben wir in Wesel ganz gut gespielt“, meint Rusbült.

In der Viktoria erwartet der Co-Trainer einen defensivstarken und kompakten Widersacher. Will der VfR etwas holen, muss aber auch die zuletzt schwache Chancenverwertung besser werden. Nur David Machnik fehlt im Ensemble des VfR. Goch kommt für den Dribbler aber noch zu früh.

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Vielleicht trägt dieser alte Spruch dazu bei, dass der VfB Uerdingen in seinem dritten Heimspiel in Folge endlich den ersten Saisonsieg einfährt. Allerdings ist der Gegner PSV Wesel-Lackhausen einer der Schwergewichte in dieser Liga. Zweimal hat der VfB in den vergangenen Wochen schon die Chance verpasst, trotz seines Heimvorteils gegen gleichwertige Gegner Punkte einzufahren.

Somit wird der Druck auf Trainer Manuel Ferndanez und sein Team immer größer. Die Uerdinger liegen — als einzige sieglose Mannschaft der Liga — auf dem vorletzten Tabellenrang. Da Torhüter Fabian Mertens nach seinem Platverweis für vier Spiele gesperrt wurde, steht Thomas Wilbers im Kasten. Ömer Uzbay kehrt nach seiner Sperre zurück ins Team, doch er plagt sich mit einer Rückenverletzung.

Nachdem das Nachholspiel am Mittwoch gegen TuS Union Mülheim abgesagt wurde, steht für den VfL Tönisberg (4.) nun das Heimspiel gegen den 1. FC Kleve (8.) auf dem Programm. Dabei wollen die Berger unbedingt einen Dreier einfahren, um den Kontakt zur Spitze zu wahren.

Tönisbergs Trainer Siggi Sonntag fordert deshalb vollen Einsatz gegen die starken Gäste. „Wir müssen von Beginn kämpfen und wollen natürlich die drei Punkte in Tönisberg behalten“, sagt Sonntag, der weiter auf Kapitän Björn Tebart und Mittelfeldspieler David Pooth verzichten muss.

Für die Fußballer von Union Nettetal (14.) wird die Luft nach einem Sieg, einem Unentschieden und sechs Niederlagen langsam dünner. Im Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Turu Düsseldorf (10.) zählt deshalb am Sonntag auch nur ein Sieg, will man den Tabellenkeller so schnell wie möglich verlassen.

Das weiß natürlich auch Union-Coach Panos Charalambakis: „Die Situation ist natürlich alles andere als befriedigend. Wir brauchen unbedingt ein Erfolgserlebnis, um wieder Selbstvertrauen zu bekommen.“

Die zwei Wochen Pause vor dem Duell mit Spitzenreiter SV Uedesheim hat der Trainer der VSF Amern, Rainer Bruse genutzt, um an den Problemzonen des Teams zu arbeiten. Nach dem Test unter der Woche gegen die U 19 von RW Oberhausen (4:5) geht Bruse zuversichtlich in die Partie.

„Jeder kann jeden schlagen, deshalb rechne ich mir auch gegen Uedesheim etwas aus“, sagt Bruse. Lediglich hinter dem Einsatz von Sebastian und Niklas Kellers (Grippe) steht ein Fragezeichen. anle/rz/marj/spo