1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Fußball-Landesliga: Auf den VfB Uerdingen wartet eine hohe Hürde

Fußball-Landesliga: Auf den VfB Uerdingen wartet eine hohe Hürde

Die Mannschaft vom Rundweg muss zum Duisburger SV. Fischeln kann wieder auf Hebold und Wassenberg setzen.

Krefeld. Nimmt man das vergangene Heimspiel des Duisburger SV als Maßstab, dann sollten sich die Fußballer des Landesligisten VfB Uerdingen am Sonntag „warm“ anziehen. Mit 7:2 fegte das Team Union Mülheim vom Feld. Herausragender Stürmer war Frank Cho, der drei Treffer markierte. Mit vier Unentschieden führen die Uerdinger die Remis-Liste an. Immer noch fehlt dem Team von Trainer Manuel Fernandez ein Sieg. Nur mit Unentschieden wird man in dieser Klasse nicht bestehen. Es fehlen Fabian Mertens (Grippe), Ömer Uzbay und Marco Armiento (beide verletzt). Daniel Elsenbruch ist noch gesperrt, Ersin Kile ist aus dem Urlaub zurück.

Nach dem schwachen Auftritt beim 1:1-Unentschieden in Uerdingen will der VfL Tönisberg wieder zurück in die Erfolgsspur. Zu Gast an der Schaephuysener Straße ist der PSV Wesel-Lackhausen, der den neunten Rang belegt. Für VfL-Trainer Siggi Sonntag zählt vor allem eins: „Wir haben in Uerdingen schwach verteidigt. Das müssen wir gegen Wesel besser machen“, sagt der Übungsleiter. Fehlen wird ihm David Pooth, der nach einer Oberschenkel-OP noch mehrere Wochen ausfällt.

Der VfR Fischeln hat den Vorletzten SV Grieth zu Gast. Nach der 1:3-Niederlage in Kleve gilt es für die Krefelder darum, an die guten Ansätze aus dem Spiel anzuknüpfen. „Wir haben auch viele gute Dinge gesehen, gerade im ersten Durchgang. Wir müssen nur mehr Konstanz reinbringen und aus den Fehlern lernen“, sagte VfR-Trainer Josef Cherfi, der wieder auf Volker Wassenberg und René Hebold setzen kann.

Die Anfangseuphorie bei den VSF Amern scheint nach zwei Niederlagen in Folge verflogen. Vor dem Heimspiel der Gruppe 2 gegen den Tabellenzweiten SC West übt sich auch Trainer Bruse mit einfachen Parolen. „Die Trainingsbeteiligung und das Engagement beim Training sind weiter sehr hoch“, sagt Bruse, und weiter: „Die Leistung in Lürrip war absolut in Ordnung.“ Die Sportfreunde wollen den Anschluss an die oberen Plätze nicht verlieren. „Wir brauchen einen perfekten Tag, um die Punkte in Amern zu halten“, warnt Bruse.

Nach vier Niederlagen in Serie und nur einem Punktgewinn aus dem ersten Spiel steht Union Nettetal mit dem Rücken zur Wand. Vor allem in Sachen Lauf- und Kampfbereitschaft ließen die Seenstädter zuletzt die richtige Einstellung vermissen. Das soll sich gegen den Rheydter SV ändern. „Ich erwarte ganz klar eine Reaktion meiner Mannschaft“, sagt Unions Coach Panos Charalambakis, der auch über einige Veränderungen innerhalb seiner Elf nachdenkt. Mehr Leistung fordert Charalambakis von erfahrenen Spielern wie Mike Grühn und Jan Ballis. anle/spo/RZ/marj