Fußball: Die nächste Etappe der „Mission Aufstieg“

Fußball: Die nächste Etappe der „Mission Aufstieg“

Der VfR Fischeln hat die Verbandsliga fest im Blick. Trainer Dieter Hußmanns erwartet noch viele heiße Duelle.

Fischeln. Am kommenden Wochenende starten die Amateurfußballer ins Spieljahr 2008 - und damit geht auch für den Landesligisten VfR Fischeln die "Mission Aufstieg" in die nächste Runde. Die Chancen stehen für den engsten Verfolger von Spitzenreiter SV Straelen II noch gut. Doch im Rennen um den begehrten Aufstiegsplatz mischen weitere Aspiranten mit, die sich neben dem VfR berechtigte Hoffnungen auf die Verbandsliga-Zugehörigkeit im nächsten Jahr machen dürfen.

Der VfL Tönisberg und Union Nettetal sind ebenfalls gut aufgestellt und werden Jagd auf die beiden Bestplatzierten machen. "Ich erwarte einen erfolgreichen Start und hoffe, dass die Automatismen greifen. Dann wird es ganz schwer, uns zu schlagen", sagt Fischelns Vorsitzender Thomas Schlösser.

Zugänge gab es beim VfR im Winter keine. "Wir vertrauen voll und ganz unserem Kader", fügte Schlösser hinzu. Ein Manko in der Vorrunde war die teilweise zu schwache Chancenverwertung. Trotz deutlicher Überlegenheit in einigen Partien ließ Fischeln wichtige Punkte liegen. "Wir haben unsere Hausaufgaben in der Vorbereitung gemacht", sagt VfR-Trainer Dieter Hußmanns. Auch er erwartet noch heiße Duelle in der Rückrunde: "Es wird ein offenes Rennen bis zum Schluss geben. Alle Top-Mannschaften werden noch um den Aufstieg mitreden."

18. Spieltag: Union Nettetal - TuSGrevenbroich; Wersten 04 - FCBüderich; Linner SV - VfL Giesenkirchen; BV 04 Düsseldorf - Vatangücü D’dorf; SV Hilden Nord - VfL Tönisberg; Bayer Dormagen - Preussen Krefeld; Grevenbroich-Süd - VfR Fischeln; Odenkirchen - SV Straelen II

Mehr von Westdeutsche Zeitung