1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Kreis- und Stadtmeisterschaften: Fünf Titel für den Reit- und Fahrverein

Kreis- und Stadtmeisterschaften : Fünf Titel für den Reit- und Fahrverein

Krefelds größter Club war der erfolgreichste bei den Kreis- und Stadtmeisterschaften.

Krefeld. Bestes Wetter, eine gute Resonanz bei den Aktiven — vor allem aber unfallfreie Meisterschaften für Pferd und Reiter. Und einen sportlich strahlenden Sieger mit dem Krefelder Reit- und Fahrverein. Krefelds größter Reiterverein heimste mit fünf Titeln den Löwenanteil bei den Kreis- und Stadtmeisterschaften ein.

In den Mannschafts-Wettbewerben bei Dressur und Springen konnte allein der Ponyclub Krefeld die Phalanx durchbrechen, siegte im Mannschaftsspringen Klasse E vor dem Krefelder Spitzenteam, dass ansonsten die drei weiteren Teamwettbewerbe für sich entschied — im Mannschaftsspringen Klasse A sowie in der Dressur der Klasse E und Klasse A. Mit dieser sportlichen Bilanz gewann der Club auch den Wanderpokal, der mit einem Obulus für die Nachwuchsarbeit verbunden ist.

Der Reit- und Fahrverein Hüls hatte vom Kreisverband den Zuschlag zur Ausrichtung der Meisterschaften bekommen, für die rund 200 Nennungen eingereicht wurde. In den Clubs der zahlreichen Krefelder Reitsportvereinen liegt der Schwerpunkt ein wenig mehr auf der Dressur. So waren rund 130 Anmeldungen in Hüls auch für die Dressur eingegangen, rund 70 für das Springen.

Von den sieben Titeln in den Einzel-Wettbewerben gingen jeweils zwei an den Krefelder Reit- und Fahrverein mit Ina Schöppe und Catherina Nonn sowie an den Ponyclub Krefeld mit Nora Engel und Linda Engel. Jeweils eine Meisterschaft gewannen Hubertus Krefeld durch Edda Fremer, der RV Lennzenhof durch Eva Stephan und die Reiterfreunde Luisenhof durch Lena Backes.