Frömbling leitet Wende ein

Der Fußballer von Bezirksligist Hülser SV legt mit dem Tor zum 1:2 den Grundstein zum 3:2-Erfolg gegen die SGE Bedbug-Hau.

Nur der Hülser SV verbuchte von den drei hiesigen Bezirksligisten in der Gruppe 5 einen Volltreffer. Mit dem 3:2 gegen die SGE Bedburg-Hau festigten die Hülser ihren sechsten Platz in der Tabelle. Trainer Stefan Trienekens war zufrieden, sagte: „Meine Mannschaft hat kämpferisch voll überzeugt.“

Doch es war ein hartes Ringen, ehe die Hülser jubelten. Die Gäste zogen nach den Toren von Maximilian Janssen sowie Sebastian Kaul auf 2:0 davon. Nun krempelten die Hülser die Ärmel hoch. Jakob Frömbling brachte mit dem 1:2 seine Farben ins Spiel zurück. Das 2:2 sorgte Julian Gröninger zwei Minuten vor der Pause wieder für entspannte Gesichter bei den Hülsern. Nach dem Seitenwechsel gab es gute Torchancen auf beiden Seiten. Miguel Oreja machte dann in der 82. Minute mit seinem Tor zum 3:2 den Hülser Sieg perfekt.

Eine unerwartete Punkteteilung verbuchte der VfB Uerdingen mit dem 3:3 gegen den FC Aldekerk. Bis zur 30. Minute führte der VfB durch zwei Tore von Christopher Claeren und ein Eigentor des Gegners mit 3:0. In Hälfte zwei wurden die Gäste munter, zeigten eine gute Moral, kamen eine Minute vor Spielende zum Ausgleich.

Der VfL Tönisberg kassierte beim FC Moers-Meerfeld eine 1:2-Niederlage. Fabian Riesner schoss das zwischenzeitliche 1:1.

Von Erfolg zu Erfolg eilen die Fußballer von Teutonia St. Tönis. Mit dem 4:0-Sieg gegen den TuS Grevenbroich verbucht die Mannschaft von Trainer Thomas Kerwer den neunten Saisonsieg in Folge, verteidigt damit souverän die Tabellenführung in der Bezirksliga, Gruppe 4. Ob auf heimischem Rasen oder in der Fremde, bei Teutonia ist Offensive angesagt. In Grevenbroich machte Jochen Höfler den Auftakt mit dem 1:0. Brian Drubel erhöhte auf 2:0. Burhan Sahin wollte noch etwas für sein Torkonto tun, legte zweimal nach. Damit kommt Sahin nun auf 23 Treffer und führt die Torjägerliste an.

Einen wichtigen 4:1-Sieg verbuchte der SSV Grefrath gegen den TSV Kaldenkirchen. Zunächst lief Grefrath aber einem 0:1-Rückstand hinterher, denn Felix Heyer traf für den TSV. Denis Hoffmann erzielte den Ausgleich. Ein Eigentor von Felix Heyer brachte Grefrath auf die Erfolgsspur. Philipp Alker und Luca Küppers rundeten mit ihren Treffern die Sache ab.

Auch der VfL Willich (2:2 gegen Fortuna Dilkrath) sowie der SSV Strümp (1:1 gegen den SC Waldniel) verbuchten Punkte. Beide trennten sich von ihren Gegnern unentschieden.