Fußball : 7:0 – Fischelns Reserve feiert Schützenfest

Kreisliga A Klare Siege für Bockum und VfB

Nur ein 2:2 erreichte der SSV Strümp beim TSV Kaldenkirchen. Somit müssen die Strümper die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga A wieder abgeben. Neuer Spitzenreiter ist die Zweitvertretung von Teutonia St. Tönis, die mit 6:3 gegen die TSF Bracht gewann. Auf Grund der Unbespielbarkeit des Platzes ist die Begegnung zwischen dem CSV Marathon und TIV Nettetal ausgefallen. Neuer Termin ist der 5. November. 

Bis zur Pause war die Reserve von Teutonia gegen Bracht die klar bessere Mannschaft und schoss einen 4:0-Vorsprung heraus. Erst im zweiten Abschnitt wurden die Brachter stärker und kamen bis auf 3:5 heran. Den Schlusspunkt setzte letztlich Sedim Özdemir in der Schlussminute mit dem 6:3. „Wir hätten unsere Chancen noch besser nutzen müssen“, sagte Teutonia-Trainer Jonas Schüler. Überraschend war dagegen die 1:2-Niederlage des SV St. Tönis gegen den FC Hellas. Tim Couball hatte den Sportverein kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung geschossen. Der Gastgeber blieb auch später das dominierende Team, verpasste es aber, die guten Torchancen zu nutzen. Dies rächte sich. Mit einem verwandelten Strafstoß schoss Pascal Domenic Langels-Berger das 1:1. In der Schlussminute sah Pascal Wittbusch seine Möglichkeit und traf aus 40 Metern zum 2:1 für die Gäste. „Das hätten wir natürlich besser machen müssen. Wir hatten genügend Torchancen“, sagte SV-Trainer Thomas Wolf.

In souveräner Manier erledigten der VfB Uerdingen und der TSV Bockum ihre Aufgaben. Beim 4:2-Erfolg gegen VSF Amern II stand es schon nach 30 Minuten 3:0 für Bockum. Danach schaltete das Team von Spielertrainer Ercan Sendag, der selbst das 2:0 besorgte, einen Gang zurück. Trotz der späteren beiden Gegentreffer war der Erfolg der Bockumer nie in Gefahr. Das Gleiche galt für den VfB Uerdingen, der mit 4:0 SuS Schaag bezwang. Jonas Kremer zeichnete sich als zweifacher Torschütze aus.

Murat Kiralp schießt BV Union gegen Willich zum 1:0-Erfolg

Einen starken Auftritt hatte die Reserve des VfR Fischeln, die die Zweitvertretung von Union Nettetal glatt mit 7:0 vom Platz fegte. „Meine Mannschaft spielte wie aus einem Guss. Wir hätten schon zur Pause zwei, drei Treffer mehr erzielen können“, freute sich Trainer Sebastian Suski. Innerhalb von zwei Minuten brachte sich der VfR auf die Erfolgsspur. Gianni Enrico Wittenberg und Matthias Dennissen schossen eine 2:0-Führung heraus. Danach ging es Schlag auf Schlag. Allerdings waren die Nettetaler auch äußert schwach und boten kaum Gegenwehr. Murat Kiralp war der Schütze des einzigen Tores beim 1:0-Erfolg des BV Union gegen den VfL Willich II.