1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Ex-Weltmeister Großkreutz - privat ist alles top

Fußball : Uerdingens Kevin Großkreutz im Glück

Fußballer hat sich verlobt und wird erneut Vater. Zulechner kommt noch nicht.

Ein glücklicher Mann, eine glückliche Frau. Dafür braucht es bei Kevin Großkreutz in diesen Tagen keine Siege auf dem grünen Rasen. Der Weltmeister von 2014 hat über den Nachrichtenkanal Instagram die Verlobung mit seiner Freundin Caro öffentlich gemacht. Den Ring halten sie ins Bild. Und ein zweites Kind im Hause Großkreutz ist offenbar auch schon auf dem Weg. Was will man mehr? Vielleicht noch drei Punkte auf dem Betzenberg gegen den 1. FC Kaiserslautern am kommenden Samstag?

Viel Verantwortung ist das für den Uerdinger Rechtsverteidiger Großkreutz, der nun sein Glück gefunden hat. 30 Jahre alt, sein Lebensmittelpunkt ist Dortmund, na klar. Jüngst ist er Co-Trainer bei seinem Jugendverein VfL Kemminghausen geworden. Zudem führt er zusammen mit seinem Kumpel Christopher Reinecke das Dortmunder Restaurant „Mit Schmackes“ im Industrie-Design. Ein „Weltmeister-Salat“ kostet 14,90 Euro, die „Malocher-Pfanne“ 18,90 Euro.

Maurice Litka fällt in Kaiserslautern aus

Derweil zieht sich das Erkältungsvirus aus der Mannschaft zurück. Nur Oguzhan Kefkir setzte am Dienstag noch aus. Dafür nahm Ali Ibrahimaj das Training wieder auf. Maurice Litka fällt dagegen für das Auswärtsspiel in Kaiserslautern aus. Der Offensivmann pausiert mit einem Kapselriss im Sprunggelenk.

Philipp Zulechner, der in der vergangenen Woche beim KFC auf Probe mittrainiert hatte, sei aktuell kein Thema für eine Verpflichtung. „Wir überlegen, ihn vor der Winterpause noch einmal einzuladen. Das Thema ist vertagt“, sagt Trainer Stefan Krämer. Der Österreicher und Erstliga-Stürmer war längere Zeit von einer Infektionskrankheit betroffen, die auch seine Gelenke in Mitleidenschaft gezogen hatte.